Erstellt am 27. April 2016, 05:04

von Thomas Schindler

Wird „Hasi“ neuer RK-Chef?. Rotkreuz-Bezirksstellenausschuss nominiert Thomas Hasenberger. Der erst 28-jährige AHS-Lehrer soll am 19. Mai zum Bezirksstellenleiter gewählt werden.

Thomas Hasenberger unterrichtet am Gänserndorfer Konrad Lorenz Gymnasium die Schulfächer Deutsch und Englisch.  |  NOEN, Rotes Kreuz

Die Abwahl des umtriebigen, aber für manche Sanitäter auch unbequemen Rotkreuz-Bezirksstellenleiters Otmar Lutzky sorgte für Aufregung (die NÖN berichtete). Das war am 11. März. Vergangenen Mittwoch tagte der Bezirksstellenausschuss, um einen neuen Wahlvorschlag zu beschließen. Nach diesem soll Thomas Hasenberger, AHS-Lehrer am Konrad Lorenz Gymnasium, Lutzky in dessen Funktion beerben.

„Der Ausschuss kommt mit diesem Wahlvorschlag einer Empfehlung der ausübenden Mitglieder nach, die im Rahmen einer Mannschaftsversammlung – gestützt durch eine repräsentative Mannschaftsumfrage – durch die Mannschaftsvertretung erarbeitet wurde“, erklärt Rotkreuz-Geschäftsführer Wolfgang Antos.

Gewählt wird am 19. Mai

Hasenberger, der von seinen Schülern und Freunden liebevoll „Hasi“ genannt wird, gilt als umgänglicher Zeitgenosse, der nicht so autoritär agiert wie Lutzky.

Übrigens: Auch für jene Funktionen, die am 11. März von den gewählten Kandidaten nicht angenommen wurden, stehen nun die Wahlvorschläge fest. Für die Funktion des Kassiers ist Wolfgang Sovek vorgesehen, als Kassier-Stellvertreter Christoph Haden, als Schriftführer Rudolf Purkhauser, als Schriftführer-Stellvertreter Sabine Weiß und als Rechnungsprüfer Markus Bader. Gewählt wird im Rahmen der Bezirksstellenversammlung am 19. Mai.

Die beiden Bezirksstellenleiter-Stellvertreter Guido Spira und Norbert Kaiser hatten schon am 11. März ihre Wahl angenommen.


Zur Person

  • Mit seinen 28 Jahren würde Thomas Hasenberger zu den jüngsten Rotkreuz-Bezirksstellenleitern im Land zählen. Dennoch kann der studierte AHS-Lehrer bereits auf eine mehrjährige Erfahrung beim Roten Kreuz zurückblicken. Er trat 2007 als freiwilliger Mitarbeiter in den Rotkreuz-Dienst ein und absolvierte binnen weniger Jahre weiterführende Ausbildungen im Rettungs- und Krankentransportdienst sowie zum Lehrbeauftragten für Erste Hilfe und Sanitätshilfe.

  • Während seines Studiums war er von 2009 bis 2010 in England für das British Red Cross tätig. Zurück in Österreich wurde er im Juli 2010 zum stellvertretenden Leiter der Ortsstelle Deutsch-Wagram gewählt. Im April 2013 erfolgte seine Wahl zum Ortsstellenleiter, im Juni 2015 die Wiederwahl.

  • Hasenberger ist auch als Schulreferent für das Österreichische Jugendrotkreuz am Gänserndorfer Konrad Lorenz Gymnasium tätig.