Erstellt am 03. Februar 2016, 05:23

von NÖN Redaktion

Wodka-Dieb kam nicht weit. Angestellter verfolgte 45-Jährigen, der in Orther Supermarkt sieben Wodka-Flaschen mitgehen lassen wollte. Kurz darauf klickten schon die Handschellen.

Der Ladendieb ließ seine Umhängetasche samt den Wodka-Flaschen am Supermarkt-Parkplatz liegen und lief davon.  |  NOEN, privat

Am vergangenen Mittwoch gegen 11.15 Uhr betrat ein 45-jähriger Weißrusse eine Supermarkt-Filiale in Orth und stahl dort sieben Flaschen Wodka. Das Diebesgut verstaute er in seiner Umhängetasche, bei der Kassa bezahlte er einen Energy-Drink und verließ danach das Geschäft.

x  |  NOEN, privat
Der Täter wurde jedoch von einem Angestellten beobachtet, der sofort die Verfolgung aufnahm. Der Ladendieb ließ seine Umhängetasche samt den Wodka-Flaschen am Supermarkt-Parkplatz liegen und lief davon.

Er konnte von der sofort herbeigerufenen Polizeistreife aus Orth in der Nähe der Supermarkt-Filiale auf der Andlersdorfer Straße angehalten und festgenommen werden. Bei der Einvernahme mithilfe eines Dolmetschers gab er schließlich den Diebstahl zu.

In seinem Pkw, der am Parkplatz abgestellt war, konnten weitere Schnapsflaschen und zahlreiche Energy-Drink-Dosen sichergestellt werden. Es wird vermutet, dass auch diese Waren aus Diebstählen in Supermärkten stammen.

Der Ladendieb wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg auf freiem Fuß angezeigt. Der Mann war vor etwa zehn Jahren als Asylant nach Österreich gekommen, sein Asylantrag wurde jedoch abgelehnt. Er lebt derzeit „unsteten Aufenthaltes“ in der Bundeshauptstadt Wien.