Zistersdorf

Erstellt am 22. April 2017, 02:12

von Nina Wieneritsch

Kunstwerk: „Ich bin kein Bomben-Bastler“. Nach Anzeige zieht Künstler Resümee: Botschaft hinter Attrappe sei nicht angekommen.

Ronald „Hero“ Heberling lebt in Zistersdorf und fiel bereits des Öfteren mit seiner Kunst auf.  |  privat

„Es steht nun also fest, dass ich zwar ein von der Staatsanwaltschaft und vom Verfassungsschutz wahrgenommener und somit sogenannter ,Staatskünstler‘ bin, doch fühle ich mich immer noch unrund, weil ich mich des Eindruckes nicht verwehren kann, dass ich es nicht geschafft habe, meine Botschaft rüberzubringen“, sagt Ronald „Hero“ Heberling.

Zur Erinnerung: Eine Anzeige gegen ihn wegen gefährlicher Drohung wurde jüngst fallen gelassen („Hero“ wollte dem Bundespräsidenten ein Kunstwerk – eine Herz-Bomben-Attrappe – überreichen, die NÖN berichtete).

„Dass ich nicht als ,Bomben-Bastler‘ oder gar als ,Terrorist‘ verurteilt werde, sondern das Verfahren eingestellt wird – davon ging ich aus“, sagt „Hero“ rückblickend und gesteht sich dennoch eine Niederlage ein: „Es ist mir nicht gelungen, meine Botschaft, wie ich sie definieren wollte, klar zu erläutern.“

Und was war nun die Botschaft? „In allen Entscheidungen haben wir die Möglichkeit, Gewalt vorherrschen zu lassen, oder aber Verständnis, Menschlichkeit und Nächstenliebe.“ Daher auch der Name des Werks: „Let Love Prevail“ („Lass Liebe vorherrschen“).