Erstellt am 06. Januar 2016, 05:18

von Thomas Weikertschläger

Wenig Licht im Tief. Arbeitslosigkeit im Bezirk Gmünd steigt weiter. Bei offenen Stellen wird auf tiefem Niveau Plus verzeichnet.

 |  NOEN, APA (Pfarrhofer)

Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Gmünd hat im Dezember 2015 saisonbedingt einen neuen Höhepunkt erreicht. Es waren 2.217 Personen arbeitslos vorgemerkt, das sind um 98 (+4,6 Prozent) mehr als im Dezember 2014. Besonders bei Männern (1.380 Betroffene, 2014: 1.287) ist der Anstieg um 7,2 Prozent eklatant, bei Frauen sind „nur“ um 5 Personen (+0,6 Prozent) mehr arbeitslos als 2014. Die geschätzte Arbeitslosigkeit liegt in Gmünd damit bei 14,3 Prozent – und damit weiter klar über dem NÖ-Durchschnitt von 10,9 Prozent. Rechnet man die 135 Personen, die derzeit in Schulungen des AMS sitzen dazu, sind sogar 2.352 Personen beim AMS vorgemerkt.

Während die Probleme „Langzeitarbeitslosigkeit“ und Generation 50+ weiter virulent bleiben, gibt es auch positive Nachrichten zur Arbeitslosenstatistik, wie AMS-Geschäftsstellenleiter Gerhard Ableidinger meint: „Das Stellenangebot steigt – wenn auch auf tiefem Niveau.“ So waren Ende Dezember 22 offene Stellen beim AMS Gmünd gemeldet, um 7 mehr als im Vorjahr. „Im Vormonat haben wir 37 neue Stellen akquiriert und gleichzeitig 33 Stellen mit geeigneten Arbeitskräften besetzt“, so Ableidinger. Freie Lehrstellen sind derzeit allerdings nicht gemeldet. „In den nächsten Tagen erhalten Lehrbetriebe des Bezirks Aussendungen, in denen wir die offenen Lehrstellen für 2016 abfragen – wir hoffen auf rege Rückmeldungen“, so Ableidinger.

Schlechter Ausblick: Negativer Trend hält an

Generell herrscht derzeit viel Dynamik am Arbeitsmarkt. Im Dezember wurden 736 Personen neu arbeitslos, um 23 (3,2 Prozent) mehr als 2014. Hingegen konnten 168 Personen ihre Vormerkung beenden. Positiv ist, dass von den insgesamt 2.217 vorgemerkten Personen 722 für das Frühjahr 2016 bereits eine konkrete Einstellzusage haben.

Allerdings haben sich allein am 4. Jänner 100 Personen beim AMS Gmünd saisonbedingt arbeitslos gemeldet. Rosige Aussichten sind das nicht gerade...