Erstellt am 02. Dezember 2015, 05:03

von Karl Tröstl

Beliebte Café-Konditorei schließt nach 93 Jahren. Die Café-Konditorei Ableidinger schließt nach 93 Jahren ihre Pforten. Chef Josef Ableidinger hofft auf Nachfolger. Eine lange Familientradition wird mit Jahresende zu Ende gehen.

Josef Ableidinger (Bildmitte) mit Gattin Christine (links) und Schwester Marion (rechts) sperrt mit Ende des Jahres seine Konditorei.  |  NOEN, Karl Tröstl

Mit der Café-Konditorei Ableidinger schließt ein beliebter Treffpunkt vor den Toren der Kirche in Schrems. Auch eine Filiale in Gmünd-Neustadt betrieb das Familienunternehmen einst.

Kein Nachfolger in der Familie

Seit 1922 gab es in der Schulgasse eine Backstube, die von Alois Ableidinger gegründet wurde. Damals wurde Brot und Gebäck im Geschäft auf dem Kirchenplatz Nr. 1 verkauft. 1947 übersiedelte man mit der Backstube auf den Kirchenplatz.

Sohn Erwin übernahm 1964 das Geschäft und errichtete ein Kaffeehaus, das er bis 1989 führte. Danach übernahm Sohn Josef in dritter Generation die Geschäfte. Gemeinsam mit Frau Christine wurde die Einrichtung umgestaltet. Im Sommer wurde der Schanigarten gerne genutzt. Nun ist für Josef Ableidinger die Zeit gekommen, in den Ruhestand zu gehen.

Bis 31. Dezember geöffnet 

In der Familie gibt es keinen Nachfolger, so hofft Ableidinger, anderweitig einen geeigneten Nachfolger zu finden. Man will das 93-jährige Lebenswerk der Familie in guten Händen wissen. „Wir bedanken uns bei den Kunden für die Treue und werden den Betrieb ohne Einschränkung bis 31. Dezember aufrecht halten“, so Ableidinger.