Erstellt am 19. Oktober 2015, 11:26

Kooperation: Gemeinsam qualifizieren. Weiterbildung ohne den Umweg in Zentren: Asma, MKE, GLS und Pollmann holen Lehrgänge gemeinsam ins Waldviertel.

Gemeinsame Wege in Sachen Qualifizierung: Die Firmenvertreter Andre Schönauer (MKE), Herbert Rauch (GLS), Hubert Edinger (MKE) mit Peter Weißenböck (WKO Gmünd), Michael Preissl (AK Gmünd), Ernst Wurz (Pollmann) und Thomas Brandeis (Asma; von links nach rechts).  |  NOEN, privat

Synergien nutzen die Betriebe Asma (Weitra), MKE, GLS-Tanks (beide Heidenreichstein) und Pollmann (Karlstein), wenn es um die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter geht: Unterstützt von der Waldviertler Qualifikationsoffensive, einem sozialpartnerschaftlich organisierten Verein, kooperieren sie bei der Weiterbildung.

„Qualifizierung kostengünstiger im Waldviertel“

So wurde zuletzt ein 13-tägiger berufsbegleitender Lehrgang für Arbeitsgestaltung, Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung gemeinsam gebucht. „Die Qualifizierung fand maßgeschneidert und kostengünstiger im Waldviertel statt“, sagt Pollmann-Personalentwickler Ernst Wurz, Sprecher des Firmenquartetts. Damit hätten sich, so Wurz, die Betriebe besser für künftige Herausforderungen gerüstet und zugleich betriebsübergreifenden Erfahrungsaustausch ermöglicht.

Mittel von Arbeiter- und Wirtschaftskammer

Er dankte den Interessensvertretern von Arbeiterkammer und Wirtschaftskammer, die dafür Mittel aus der Qualifizierungsoffensive locker machten. Das solle, wie AKNÖ-Bezirksstellenleiter Michael Preissl und WKO-Bezirksobmann Peter Weißenböck betonten, die im Waldviertel oft nur erschwert mögliche Aus- und Weiterbildung erleichtern helfen.