Litschau

Erstellt am 02. Juli 2016, 05:21

von Thomas Weikertschläger

Filmclub Litschau startet im Herbst durch. Mit vier Filmen und Event für Kinder soll neuer Kultur-Impuls gesetzt werden.

Amelie Seilern-Aspang und Eveline Rosenberger-Schlosser sind die treibenden Kräfte hinter dem Filmclub Litschau. Foto: privat  |  NOEN

Nach einer erfolgreichen „Frühjahrssaison“ präsentierte der Filmclub Litschau nun sein Programm für den Herbst. Mit vier Filmen für Erwachsene und einem Spezial-Event für Kinder will das Team rund um Obfrau Amelie Seilern-Aspang, Eveline Rosenberger-Schlosser und Stadtrat Johannes Heißenberger nicht nur für eine Belebung des Herrenseetheaters in der „Übergangszeit“ im Herbst sorgen, sondern einen Kultur-Impuls für Litschau liefern.

Warum man den Startschuss am 2. September mit einem Kinder-Event macht, begründet Aspang-Seilern so: „Wir hatten im Frühjahr rund 100 Besucher pro Film. Damit wollen wir gezielt vermehrt auch Kinder für das Kino-Erlebnis begeistern.“ Schon vor der Vorführung des Filmes „Die Kinder von Bullerbü“ soll ein Showtraining einer Polizeihundestaffel bei den Kids für Unterhaltung sorgen.

Auch grenzüberschreitende Projekte fördern

Für Seilern-Aspang, die seit zwei Jahren in Litschau lebt, ist das Projekt Filmclub als Teil des Vereins „Kunst-Kultur-Kommunikation am Herrensee“ eine Herzensangelegenheit. „Ich habe nach meinem Wirtschaftsstudium bei einer Privatstiftung gearbeitet und gemeinnützige Projekte betreut. Jetzt kann ich etwas eigenes auf die Beine stellen.“ Dass neben dem Filmclub-Projekt in Zukunft weitere folgen werden, schließt sie nicht aus: „Unser Ziel ist, auch grenzüberschreitende Projekte wie Ausstellungen, Lesungen, Diskussionen zu organisieren und die Aufarbeitung historischer Ereignisse zu fördern.“

Breitgefächert wie das Interesse des Vereins soll auch das Angebot an Filmen sein. Auch Filme mit Regionalbezug will man ins Programm aufnehmen, „um im Anschluss daran in gemütlicher Atmosphäre über die Filme zu diskutieren“, so die Obfrau.

Filmclub-Termine

  • 2. September: 14.30 bis 15 Uhr: Polizeihunde-Show, 15.30 Uhr: Kinderfilm: „Die Kinder von Bullerbü“ nach einer Geschichte von Astrid Lindgren, 20 Uhr „Zu Ende ist alles erst am Schluss“
  • 16. September: 20 Uhr: Verstehen Sie die Béliers?
  • 7. Oktober: 20 Uhr: Rocky Horror Picture Show
  • 28.Oktober: 20 Uhr: Paulette