Gmünd , Loosdorf

Erstellt am 27. Juni 2016, 11:19

von RED

Nächster Preis für Leyrer+Graf. Gmünder Unternehmen gewinnt Wiener Stadterneuerungspreis. Graf-Holztechnik mit neuem Standort.

Bei der Verleihung des Wiener Stadterneuerungspreises an die Firma Leyrer+Graf: Rainer Pawlick (Innungsmeister Landesinnung Bau Wien), Peter Ullrich (Geschäftsführer Hochbau Leyrer+Graf), Raphael Watzl (Bauleiter Leyrer+Graf), Walter Ruck (Präsident Wirtschaftskammer Wien), Günther Trimmel, Isabella Wall (akp Architekten Kronreif_Trimmel & Partner ZT GmbH), Markus Wieser (Abteilungsleiter Hochbau Wien Leyrer+Graf), Nina Bachinger (Bauherrin), Hans-Werner Frömmel (Bundesinnungsmeister), Bernadette Sahling, Michael Ludwig (Wohnbaustadtrat Wien) und Rainer Hartlieb (Geschäftsführer Landesinnung Bau Wien).  |  noen, zVg

Die Siegesserie bei Preisverleihungen bei der Firma Leyrer+Graf reißt nicht ab. Das Gmünder Parade-Unternehmen holte beim 31. Wiener Stadterneuerungspreises, bei dem 17 Objekte um den Sieg kämpften, mit dem Projekt in der Dingelstedt Gasse 12 in 1150 Wien den 1. Platz.
Beim Stadterneuerungspreis werden die besten Sanierungsarbeiten und –Projekte der Wiener Bauwirtschaft prämiert. Kriterien wie die „Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes“, die „Verbesserung der Lebensqualität“, „ökologische Aspekte“ sowie etwaige „Besonderheiten“ wie statische Herausforderungen mussten erfüllt werden.

Neben der Fassade des dreistöckigen Gründerzeithauses wurde auch das Innere adaptiert (Wohnungszusammenlegung, Umstrukturierung des ehemaligen „WC-Turms“ in einen „Terrassenturm“, Ausbau des Dachgeschosses in Holzrahmenbauweise, ...). Die Energieeffizienz der Gebäude wurde durch die Dämmung der Fassaden und die Solaranlage am Dach verbessert. Der Aufzugsanlagenzubau in Stahl-Glas-Konstruktion im Innenhof ermöglicht eine barrierefreie Erschließung des Straßentrakts.

Die Projektabwicklung erfolgte durch ein eingespieltes Team. Die Planung erfolgte durch das Architekturbüro Kronreif, Trimmel & Partner ZT GmbH. Die Bauausführung erfolgte durch die Leyrer+Graf Baugesellschaft und der Dachgeschossausbau durch die Graf-Holztechnik. Nach dem Trippelsieg beim Stadterneuerungspreis 2014 sei man auf diesen Preis besonders stolz, freute sich Peter Ullrich, Geschäftsführer Hochbau Leyrer+Graf.

 Neuer Standort wird eröffnet

 Darüber hinaus gibt es bei Leyrer+Graf weiteren Grund zur Freude. Am 24. Juni wurde die erste Standort-Erweiterung der Graf-Holztechnik, neben dem Horner Firmensitz, in Loosdorf (Bezirk Melk) feierlich eröffnet.

Der neue Standort im Großraum St. Pölten wurde angestrebt, weil sich das Marktgebiet des Holzbau-Profis sukzessive vergrößert und vor allem der oberösterreichische Markt bis zum Grazer Raum, das Burgenland sowie das südliche Niederösterreich immer mehr Bedeutung bekommen.