Erstellt am 03. März 2016, 05:04

von Thomas Weikertschläger

Ein Manager mit Qualität. Der Schremser Unternehmensberater Manfred Mayer wird wegen seiner vielfältigen Projekte zu Österreichs „Vize-Qualitäts-Champion“ gekürt.

Manfred Mayer wird am 9. März ausgezeichnet.  |  NOEN, Felicitas Matern

Tolle Auszeichnung für den Schremser Manfred Mayer: Der Unternehmensberater ist erster „Vize-Qualitäts-Champion“ Österreichs. Mayer: „Das ist ein Preis, auf den man schon sehr stolz sein darf.“

Erhalten hat Mayer diesen Preis, der als „Auszeichnung für die besten und innovativsten Manager des Landes“ konzipiert ist, für die umfangreichen und vielfältigen Projekte, die er in seiner abwechslungsreichen Berufslaufbahn umgesetzt hat.

Kleider für die Olympia-Mannschaft

Dazu zählen etwa Projekte im Modebereich. Der gelernte Kürschnermeister und Lederbekleidungserzeuger wirkte als Designer bei internationalen Modeschauen in Tokio, New York oder Paris und leitete nach Tätigkeiten bei Kürschnereien in Wien, Salzburg und Frankfurt eine Werkstätte mit 80 Mitarbeitern, die für die Ausstattung der Olympiamannschaft für die Winterspiele in Lake Placid zuständig war. In der Folge hatte er etwa die Projektleitung über ein Projekt von AMS und Sozialministerium für die Integration langzeitarbeitsloser Frauen inne oder wandelte die Waldviertler Schuhwerkstatt, die aus dem Betrieb seiner Eltern hervorgegangen war, vom Sozialprojekt zum Privatbetrieb um.

Nach der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger erstellte er eine Konzeptentwicklung und Projektierung einer Gesundheits- und Krankenpflegeberatungsstelle oder zeichnete für die Implementierung des Entlassungsmanagements in den Kliniken der NÖ Landeskliniken-Holding verantwortlich, arbeitet als Qualitätsmanager am Landesklinikum Gmünd und übernahm die Leitung des Prozessmanagements im grenzüberschreitenden Projekt Healthacross.

Engagement und innovatives Denken hervorheben

Nach der Einreichung der Projekte bewertete eine Fachjury neben den Projekten auch Kategorien wie Lebensgeschichte und Ausbildung der Kandidaten. „Dann musste ich in einem persönlichen Gespräch die Jury überzeugen“, erzählt Mayer. Und das tat er mit Erfolg: Am 9. März erhält er beim Qualitätsforum in Salzburg die Auszeichnung für Platz zwei beim „Qualitäts-Champion“ überreicht.

Verliehen wird dieser Preis auf Initiative der Österreichischen Vereinigung für Qualitätssicherung (ÖVQ) von der Quality Austria. Im März werden die Auszeichnungen „Österreichs Qualitäts-Champion“ und „Österreichs Qualitäts-Talent“ erstmals vergeben. Ziel ist es, Engagement und innovatives Denken aktiver Manager in der Wirtschaft herauszuheben. Außerdem soll somit das Streben nach Verbesserungsmöglichkeiten gefördert und die Qualitätsstandards österreichischer Unternehmen gehoben werden.