Erstellt am 17. Mai 2016, 11:28

von NÖN Redaktion

Ein Neunziger im MGV. Der Nestor des Männergesangsvereines Schrems, Sägewerkbesitzer Ludwig Zwickl, feierte seinen 90. Geburtstag. Wie bei solchen Anlässen es in der Sängerschaft Brauch ist, kam der gesamte Männergesangverein Schrems geschlossen, um zu gratulieren.

 |  NOEN, zVg
Man traf sich vorm Wohnhaus des Geburtstagkindes. Nach der Laudatio, gehalten von Ehrenvorstand Rudolf Vancura, gratulierte der MGV-Vorstand Ewald Bauer und überbrachte ein Geschenk mit bildlichen Erinnerungen an die aktive Sängerzeit.

Dem Jubilar wurde sein Lieblingschorlied von Franz Schubert „Der Lindenbaum“ aus der Winterreise dargebracht, vom Vereinsnotenwart wurden ihm ein Notensatz überreicht und er wurde ersucht, seine Stimme nochmals erklingen zu lassen.

„Singen ist Erholung für die Seele“

Der Geehrte bedankte sich bei den Vereinsfunktionären und der Sängerschaft und stellte fest, dass er mit dem Singen den stressigen Alltag hinter sich lassen konnte – gleich dem Motto des Ehrenvorstandes Vancura, das da lautet: „Singen ist Erholung für die Seele“.

Die Sänger wurden zu einem kleinen Umtrunk geladen, bei dem man sich an gemeinsam verbrachte Stunden erinnerte, und noch Lieder gemeinsam sang.

Mit dabei war auch der Sohn des Jubilars, Johannes, der heute das Unternehmen seines Vaters erfolgreich weiterführt. Er ist ebenfalls aktives Mitglied des Männergesangverein Schrems und gehört auch dem Hoheneicher Chor „Quodlibet“ an.