Eisgarn , Heidenreichstein

Erstellt am 15. Juli 2016, 10:48

von NÖN Redaktion

Umstrittene Bäume an der B5 abgesägt. Im Mai sorgte das Setzen frischer Bäume an der B5 zwischen Eisgarn und Heidenreichstein für Aufregung – jetzt fielen diese drei Linden einem bisher unbekannten Täter zum Opfer.

Ein unbekannter Täter "löste" das Baum-Problem auf der B5 im Bezirk Gmünd...  |  zvg

An dieser Stelle kam es in der Vergangenheit häufig zu schweren Verkehrsunfällen. Erst im März war an dieser Stelle ein 20-jähriger Grundwehrdiener aus Reitzenschlag nach einem Crash mit einem Baum tödlich verunglückt (NÖN.at hatte berichtet, siehe weiter unten).

In der Zeit vom 9. bis 15. Juli machte sich nun ein unbekannter Täter vermutlich mit einer Handsäge an drei der von der Straßenmeisterei Schrems neu gepflanzten Linden zu schaffen und schnitt die wenige Zentimeter dicken Bäume ab.