Erstellt am 03. Februar 2016, 06:18

von Markus Lohninger

FPÖ auf Chefsuche. „Lügen will ich nicht, die Wahrheit kann ich noch nicht sagen“: Obmann Immervoll geht, Hoffmann übernimmt interimistisch.

Walter Hoffmann vertritt Peter Immervoll  |  NOEN, Archiv

Die Obmannschaft bei den Freiheitlichen im Bezirk Gmünd bleibt ein Durchlauf-Posten: Peter Immervoll, der erst im Jahr 2013 zum Nachfolger des auch erst 2012 an vorderste Stelle gerückten Roland Edinger getreten war, hört als Bezirks-Obmann der FPÖ auf.

Klubobmann Gottfried Waldhäusl beteuert, Immervoll habe den Rückzug in der Bezirkspartei und auch im Vorstand der Heidenreichsteiner Ortsgruppe mit gesundheitlichen Gründen argumentiert. Immervoll bestätigt das der NÖN an sich – er habe immer wieder längere Spitals- und Reha-Aufenthalte, sodass er seinen Einsatz auf den Heidenreichsteiner Gemeinderat beschränken wolle. Völlig dürfte der Rücktritt mit der Gesundheit allerdings dann doch nicht erklärt sein. Immervoll zur Frage nach etwaigen weiteren Gründen: „Anlügen will ich Sie nicht, und die Wahrheit kann ich auch noch nicht sagen…“

Interimistisch führt die Geschäfte jedenfalls, wie Waldhäusl erklärt, Obmann-Stellvertreter Walter Hoffmann bis zum heuer noch anstehenden Bezirksparteitag. Wer dort das Zepter in die Hand nehmen wird, das ist aus der Sicht von Gottfried Waldhäusl noch offen.

Seit Jahren ein reges Kommen und Gehen

„Es gibt in den Gemeinden mehrere gute Leute“, sagt Waldhäusl: „Das Team soll aus seiner Mitte jemanden finden, der es in die Zukunft führen wird. Ich möchte aber, dass sich endlich einmal ein richtiges Team findet und Ruhe einkehrt.“

Diese hatten die Freiheitlichen im Bezirk seit der Jahrtausendwende eher selten. 2003 wurde Wolfgang Zibusch (Schrems) als Obmann zwischenzeitlich durch Waldhäusl selbst, dann vorübergehend von Liljana Böhm (Litschau) abgelöst. 2004 folgte Albert Willert (Heidenreichstein). Der bekam 2007 den Gmünder Matthias Spindler als „Geschäftsführenden Obmann“ zur Seite gestellt. 2008 wurde er von Anton Schlösinger (Heidenreichstein) ganz abgelöst – der wiederum 2012 für Roland Edinger (Litschau) Platz machte. Edinger trat vor der Landtagswahl 2013 mit dem Bezirkspartei-Vorstand ab, Immervoll übernahm provisorisch und wurde im Herbst 2013 zum Obmann gewählt.

Wenig später warf mit Thomas Zandonelli (Gmünd) einer der beiden Stellvertreter das Handtuch. Der Zweite, Walter Hoffmann (Schrems), führt nun interimistisch die Geschäfte.