Griesbach

Erstellt am 15. April 2017, 04:20

von Christian Freitag

Neues Dach für den Glockenturm. Dorfgemeinschaft Griesbach übernahm die Finanzierung.

Die Kapelle Griesbach erhielt ein neues Glockenturmdach. Dafür zeichnete die Dorfgemeinschaft Griesbach verantwortlich. Im Bild vor der Kapelle: Günter Wiesmüller, Alexandra und Martin Mader, Waltraud Volkmann, Obmann Walter Volkmann, Johanna Wiesmüller, Manuela Böhm, Kurt Kunst, Obmannstellertreter Martin Böhm, Bürgermeister Adolf Kainz, Franz Mader, Gemeinderat Werner Deimel, Moderator Gerhard Kerschbaum, Alexander Weinstabl, Gabi Deimel, Roman Goigitzer, Dominik Mader, Jonas Goigitzer und Leo Weinstabl.  |  Christian Freitag

Als 1945 die ersten Heimkehrer aus Krieg und Gefangenschaft zurückkehrten, errichteten die Griesbacher als Dank für die „Heimkehrer“ an Stelle des Glockenturms eine Kapelle aus Holz. Diese Kapelle erhält nun ein neues Glockenturmdach. Am 8. Juni 1983 wurde der Glockenturm von der alten hölzernen Kapelle mit einem Kran auf das Dach der neuen Heimkehrerkapelle gehoben. Jedoch wurde das alte Blechdach nicht erneuert. Da es jetzt bereits undicht wurde, entschloss sich die Dorfgemeinschaft Griesbach für ein neues Turmdach aus Schindln.

Die Eindeckungsarbeiten wurden von der Firma Eschelmüller aus Litschau durchgeführt. Die Kosten der Erneuerung wurden von der Dorfgemeinschaft Griesbach übernommen.

Bürgermeister Adolf Kainz sprach der Dorfgemeinschaft Griesbach für die Erneuerung des Daches der Kapelle in Griesbach seitens der Gemeinde Haugschlag ein großes Dankeschön aus.

Große Freude bereitet die Sanierung auch Moderator Gerhard Kerschbaum.