Großschönau

Erstellt am 19. Juli 2017, 09:42

von NÖN Redaktion

Landwirtin von Dachboden gestürzt. Eine 54-jährige Landwirtin erlitt beim Sturz vom Dachboden eine schwere Gehirnerschütterung und Verletzungen am Rücken. Sie wurde ins Landesklinikum Gmünd gebracht.

Symbolbild  |  Bilderbox.com (Symbolbild)

Die Landwirtin aus Großschönau war am Dienstag gegen 16.45 Uhr mit dem Füttern der Rinder im Stall beschäftigt. Sie stieg über eine Holzleiter in den darüber befindlichen Dachboden, um Heu durch eine rund ein Meter breite Öffnung in den Stall zu werfen. Sie trug dabei Crocs.

Ihr Gatte kam rund zehn Minuten später in den Stall und fand seine Gattin auf der Tenne liegend. Sie klagte über Schmerzen und war anfangs örtlich nicht orientiert. Die Rettungskräfte und der Notarzt wurden angefordert.

Laut Polizeiaussendung dürfte die Landwirtin durch einen rund einen Meter breiten, seitlichen Durchlass vom Heuboden auf die rund 2,5 Meter tiefer gelegene Tenne gestürzt sein. Dort befand sich zum Zeitpunkt des Unfalles nur eine geringe Menge Heu.