Erstellt am 26. März 2016, 06:54

von Karin Pollak

Vagabunden wieder da. Profimusiker Thomas Faulhammer kehrt nach mehr als zwei Jahrzehnten mit „Waldviertler Vagabunden“ auf die Bühne zurück.

Die »Waldviertler Vagabunden« wurden vor genau 30 Jahren gegründet. Peter Haumer, Sepp Koppensteiner, Thomas Faulhammer und Hans Faltin lassen beim »Vagabunden reloaded« am 23. April um 20.16 Uhr im Gasthof Thaler in Großotten diese Band wieder aufleben.  |  NOEN, privat
Eine besondere Neuigkeit gibt es vom Weitraer Profimusiker Thomas Faulhammer: Nicht mit seinen „Best Friends“ oder seinem Quartett wird er in seiner Heimat das nächste Konzert bestreiten, sondern mit Musikerfreunden, mit denen er vor genau 30 Jahren die Gruppe „Waldviertler Vagabunden“ gegründet und vier Jahre lang aktiv gespielt hatte.

1986 wurde die Gruppe von Hans Faltin, Josef Koppensteiner, Peter Haumer und Faulhammer mit der Idee gegründet, eine Musik-Kassette aufzunehmen. Diese Studio-Produktion, die mit dem Namen „Gute Laune“ erschienen ist, wurde in Ebensee aufgenommen. Als Gastmusiker war Karl Hofbauer dabei, der auch einige Kompositionen beigesteuert hat.

Highlight war Auftritt in Wiener Sofiensälen

Die „Waldviertler Vagabunden“ spielten vorwiegend im Waldviertel auf. „Ein Highlight war sicher der Auftritt beim Bauernbund-Ball in den Wiener Sofiensälen“, blickt Thomas Faulhammer zurück.

Mit seinen damaligen Musikerkollegen, mit denen ihn nach wie vor eine enge Freundschaft verbindet, will er am 23. April um 20.16 Uhr im Gasthof Thaler in Großotten einen Querschnitt des damaligen Schaffens bieten. „Wir wollen quasi unsere musikalische Jugend aufleben lassen, samt den „alten Hadern“. Es soll auch ein Bogen gespannt werden, bei dem jeder zeigen wird, wo er jetzt musikalisch tätig ist“, freut sich Faulhammer, der heuer zahlreiche Konzerte in ganz Österreich bestreiten wird und erst kürzlich die CD „live@porgy&bess“ mit seinem Quartett heraus brachte.