Erstellt am 06. Oktober 2015, 05:32

von NÖN Redaktion

Grümeyer bleibt an GÖD-Spitze. Christian Grümeyer wurde am 29. September die Bezirkskonferenz der Gewerkschaft öffentlicher Dienst im Hotel Sole-Felsen-Bad in seinem Amt als Vorsitzender für die nächsten fünf Jahre wieder gewählt.

Christian Nöbauer, Monika Rammel, Christian Skoll, Alfred Schöls, Christian Grümeyer, Elisabeth Hofmann, Roland Böhm, Kurt Nowak, Harald Lenz, Gerald Blach, Harald Sterle (von links) sowie Wolfgang Koppensteiner und Edeltraud Mauthner (nicht am Bild) bilden den neuen GÖD-Vorstand des Bezirks Gmünd.  |  NOEN, privat
Alle 40 Delegierten sprachen sich für ihn aus. Der weitere Wahlvorschlag wurde mit großer Mehrheit angenommen. Zuständig ist der GÖD-Bezirksvorstand für die Vertretung von 1.502 Mitgliedern.

Der bestätigte Vorsitzende Grümeyer: „Ich bin dankbar für das einstimmige Wahlergebnis. Das zeigt, dass die Gewerkschaft öffentlicher Dienst über die Parteipolitik hinaus an einem Strang zieht. Ich werde auch in Zukunft intensiv dagegen auftreten, wenn man versucht, den öffentlichen Dienst und die Leistungen der Bediensteten schlecht zu reden.“

Er wünsche sich auch von den Medien eine faire Behandlung unter Abwägung aller Aspekte.
Im zehnköpfigen GÖD-Vorstand hält die FCG (Fraktion Christlicher Gewerkschafter) derzeit acht, die FSG (Fraktion Sozialistischer Gewerkschafter) zwei Mandate.