Erstellt am 25. September 2015, 05:32

von Franz Dangl

Heidenreichstein: "Naturparkvater" geht. Ferdinand Baumgartner übergibt "geordnetes Haus". Thomas Hetzendorfer ab Oktober neuer Naturpark-Obmann.

Im Beisein von Bürgermeister Gerhard Kirchmaier und Geschäftsführer Horst Dollak übergab Naturpark-Obmann Ferdinand Baumgartner an seinen Nachfolger Thomas Hetzendorfer ein "geordnetes Haus."  |  NOEN, Franz Dangl

Einige grundlegende Änderungen in der Führungsriege des Naturpark Heidenreichstein sorgen zurzeit für Diskussionsstoff in der Burgstadt. Wie die NÖN berichtete, wurde Horst Dolak zum neuen Geschäftsführer des Naturparks bestellt. Er löst damit Michaela Bodner ab. Gleichzeitig fasste der derzeitige Obmann Ferdinand Baumgartner den Entschluss, dass dies ein günstiger Zeitpunkt für einen Obmannwechsel sei und legte seine Funktion als „Chef“ per 30. September zurück.

Baumgartner sieht seine Aufgaben als erfüllt an

Er sieht persönlich seine wesentlichen Aufgaben, wie die Errichtung des Naturparkzentrums und die Übergabe eines positiven Naturparkbetriebes, als erfüllt an und möchte sich nach dem „Unruhestand“ verstärkt dem Privatleben und seiner Familie widmen. Baumgartner, der in seiner Amtsperiode große Verdienste für den Naturpark einfuhr und als „Vater des Naturparkzentrums“ gilt, hinterlässt dabei ein geordnetes Haus und ein gut funktionierendes Team. Nicht umsonst wird im Volksmund der innovative Bau liebevoll als „Baumgartner Höhe“ bezeichnet, war es doch der pensionierte Bankdirektor, der gravierende Maßnahmen und Verbesserungen für diese Attraktion brachte.

Bis zur nächsten Generalversammlung werden Thomas Hetzendorfer als Obmann und Bürgermeister Gerhard Kirchmaier als dessen Stellvertreter tätig sein. Als Hauptziel nennt Hetzendorfer „die herausragende Arbeit seines Vorgängers fortführen zu wollen.“ Zudem sollen der Kinderspielplatz weiterhin ausgebaut, die Gastronomie weiterbetrieben und fachliche Weiterentwicklung gewährleistet werden. „Der Naturpark soll für Touristen, aber auch für Einheimische zum nachhaltigen Ausflugsziel werden“, so der designierte Obmann.

Christa Binder verstärkt Vorstands-Team

Aber auch Baumgartner wird dem Naturpark erhalten und im Vorstand bleiben. Er versicherte, „dass er für eine bestmögliche Übergabe und für weitere Mitarbeit im Naturpark gerne zur Verfügung stehen werde.“ Darüber hinaus ist ein weiterer „schmerzhafter“ Abgang zu verzeichnen. Christian Nöbauer, der seinerzeit als Vizebürgermeister gemeinsam mit Gerhard Kirchmaier einen wesentlichen Beitrag zur „politischen“ Durchsetzung des Naturparkzentrums geleistet hat, legte seine Funktion als Vorstandsmitglied zurück. Aber nicht nur „Abgänge“ sind im Naturpark zu verzeichnen, sondern auch Zugänge. So ergänzt in Hinkunft die geprüfte Naturparkführerin Christa Binder das bewährte Team.