Erstellt am 23. Dezember 2015, 00:03

von Karin Pollak

Jetzt wird‘s „inteam“. Sigrid Hahn und Sophie Herzog wollen mit Beratungsstelle das Thema Sexualität „enttabuisieren“.

Sigrid Hahn aus Großschönau (links) und Sophie Herzog aus Weitra eröffnen im Jänner ihre Sexualberatungsstelle »inteam« in Weitra.  |  NOEN, Karin Pollak

Das Beratungsangebot in der Kuenringerstadt wird ab dem neuen Jahr größer: Sophie Herzog aus Weitra und Sigrid Hahn aus Großschönau eröffnen ihre Sexualberatungsstelle „inteam“. Zu finden ist die Beratungsstelle in der Kirchengasse über der Schauküche „Kainzerei“.

Thema „enttabuisieren“

Die beiden Sexualpädagoginnen wollen Menschen helfen, die mit ihrer Sexualität nicht zufrieden sind. „Egal ob Männer oder Frauen und welchen Alters, man braucht sich nicht damit abfinden, wenn die Sexualität nicht erfüllend ist“, so Hahn, die gemeinsam mit ihrer Kollegin dieses Thema ein Stück „enttabuisieren“ will.

Für Sophie Herzog und Sigrid Hahn ist es dabei wichtig, eine Beratung anzubieten, die auf den individuellen Körper ausgerichtet ist. „Oft helfen Kleinigkeiten, um Unzufriedenheit mit der Sexualität ausgleichen zu können“, ist Herzog überzeugt. Die Mutter von zwei Kindern weiß außerdem aus Erfahrung, dass schon bei kleinen Kindern auf ein positives Körpergefühl geachtet werden sollte. „Wir bieten dazu Vorträge für Eltern und Pädagogen in den Kindergärten und Schulen an. Für ältere Kinder haben wir eigene Workshops“, so Herzog.

Infoveranstaltungen im Februar und März

Eine eigene Beratungsstelle war für die ausgebildeten Sexualpädagoginnen seit einem Jahr ein Thema, jetzt können sie diese in die Realität umsetzen. „Wir haben gemerkt, dass es Bedarf gibt und es wichtig ist, auch diese Tabuthemen anzusprechen und bei Problemen zu helfen“, so Herzog, die auch Psychologin ist. Ihre Kollegin Hahn kann ebenfalls ihre beruflichen Erfahrungen einbringen, sie ist im psychosozialen Bereich tätig.

Im Februar und März werden Infoveranstaltungen angeboten.