Erstellt am 16. März 2016, 05:54

von Thomas Weikertschläger

Leuchtende Augen als Dank. Thomas Weikertschläger über ein wertvolles Hobby

Hobbys kann man bekanntlich viele haben – wenn jemand „Helfen“ als sein Hobby bezeichnet, dann ist das aber nicht alltäglich.

Der ehemalige Schremser Bürgermeister Reinhard Österreicher hängt dieses Hobby aber nicht an die große Glocke. Ohne großes Aufhebens zu machen, engagiert sich der ehemalige Direktor der Schremser Hauptschule in seiner ehemaligen Arbeitsstätte und unterstützt Flüchtlingskinder beim Deutschlernen. Zugegeben –Österreicher ist bei Weitem nicht der einzige, der sich ehrenamtlich engagiert.

Geht aber gerade ein ehemaliger Politiker mit gutem Beispiel voran, so ist die Symbolkraft groß. Einerseits zeigt er, dass man als „Pensionist“ wertvolle Aufgaben für die Gesellschaft leisten kann. Andererseits beweist er, dass gerade in der Flüchtlingsfrage Anpacken mehr Hilfe ist, als große Reden zu schwingen.

Neben seinen ehemaligen Lehrerkollegen danken Österreicher besonders „die leuchtenden Augen“ der Kinder für sein Engagement. Und wer kann so etwas schon von seinem Hobby behaupten?