Erstellt am 23. März 2016, 06:34

von Markus Lohninger

Terror… und andere Gefahren. Markus Lohninger über Gefahren und den Wahlkampf- Hit „Sicherheit“

Die nächsten Wahlen stehen ins Haus, und wie immer zu solchen Anlässen wird selbst vor dem Urnengang zur Bestimmung des Bundespräsidenten das Dauerbrenner-Thema Sicherheit als Ass aus dem Ärmel gezaubert.

Die Gefahr zieht immer: Sie kann immer und mit modernsten Mitteln bekämpft werden, trotzdem wird sie nie gänzlich verschwinden. Die aktuellen Ereignisse in Brüssel liefern den abscheulichen Beweis dafür.

Tatsächlich ist Vorsicht geboten – vor Gefahren von außen, aber auch davor, dass unserer lokalen Gesellschaft die Werte und Überzeugungen durch unser eigenes Denken und Handeln abhanden kommen.

Der Bezirk Gmünd liegt seit Jahren bei der Aufklärung von Delikten im NÖ-Spitzenfeld, zugleich weist die Kriminalstatistik dem Bezirk für 2015 einen Rückgang von einem Fünftel an angezeigten Straftaten gegenüber 2014 aus.

Vor unserer Haustür ist das Leben trotz intensiven Zustroms von Flüchtlingen und der Flut an unterstellten Delikten, und trotz der langen Außengrenze im vorigen Jahr, in vielen Nuancen sicherer geworden. Verlieren wir das nicht aus den Augen.