Erstellt am 02. März 2016, 05:04

von Maximilian Köpf

Von Prestige und Abstiegskampf. Maximilian Köpf über die Haus- aufgaben der Landesligisten im Testfinish.

Man kann davon ausgehen, dass David Langer seinen Körper gut genug kennt, um zu wissen, wann er eine schwerere Verletzung riskiert.

Man kann außerdem davon ausgehen, dass David Langer Profi genug ist, um zu wissen, dass er sich besser jetzt schont, als Amaliendorf im Frühjahr zu fehlen.

Man kann nämlich auch davon ausgehen, dass der Spielertrainer in der ersten Runde gegen Herzogenburg wieder auf dem Platz stehen wird. Weil er dem SCA unbedingt helfen will und weil er weiß, dass dem SCA ohne ihm das Zentrum fehlt. Da nimmt er lieber ein paar Testspiel-Niederlagen in Kauf – das zieht sich nahezu durch alle seine Vorbereitungen.

Solide gingen bisher die Vorbereitungen bei Gmünd über die Bühne. Die Pleite am Samstag bildet die Ausnahme der Regel. Funktioniert hat‘s trotz etlicher Ausfälle und Spielern ohne Spielpraxis auch bei Schrems.

Bis es in drei Wochen losgeht, gibt‘s aber bei allen Bezirksklubs noch was zu tun. Bei Gmünd und Schrems eher Kleinigkeiten, bei Amaliendorf von allem etwas. Während es im Derby aber „nur“ ums Prestige geht, kann der SCA gleich in der ersten Runde viel Boden verlieren. Ein Endspurt in der Vorbereitung ist bitter notwendig.