Erstellt am 20. November 2015, 18:59

von Markus Lohninger

Landtag: VP-Hofbauer geht, Göll kommt nach!. Der Gmünder Langzeit-Abgeordnete im NÖ Landtag Johann Hofbauer wird bis Jänner aus seiner Doppelfunktion im Landtag und in der Bezirkspartei-Führung ausscheiden. Ihm folgen Margit Göll als Landtags-Abgeordnete und Martina Diesner-Wais als Bezirkspartei-Obfrau nach.

Margit Göll - die bei der Gemeinderatswahl im Jänner mangels Mitbewerbern in Moorbad Harbach 100 Prozent der Stimmen erhielt - wird Johann Hofbauer mit Jahreswechsel in den Landtag nachfolgen. Foto: Markus Lohninger  |  NOEN, Markus Lohninger
Die Gmünder NÖN hatte wieder einmal die richtigen Informanten: Etwas mehr als zwei Wochen nach dem NÖN-Exklusivbericht über das bevorstehende Ausscheiden des Gmünder Abgeordneten Johann Hofbauer aus dem Landtag und aus der Führung der Bezirkspartei wird nun beides in einer ÖVP-Aussendung bestätigt.

Hofbauer habe, wie es darin heißt, in der Sitzung des Bezirksvorstandes vom 19. November angekündigt, seine Funktion im NÖ Landtag per Jahresende zurückzulegen. Die Bürgermeisterin von Moorbad Harbach und Bezirksobfrau des ÖVP-Gemeindevertreterverbandes Margit Göll wurde, wie es weiter heißt, „einhellig als seine Nachfolgerin vorgeschlagen“.

Die Nachfolge werde in Übereinstimmung mit der Landespartei durchgeführt – Johann Hofbauer ist ja wie berichtet nicht auf einem Mandat des dafür zu kleinen Bezirkes, sondern des Landes im Landtag vertreten.
 
Zurück legen wird der 1993 in den Landtag gekommene aktuelle Landtagsklubobmann-Stellvertreter der Volkspartei auch seine Funktion als Bezirkspartei-Obmann. Nachfolgen soll ihm dort Martina Diesner-Wais. Ein Wahlkomitee wird, wie am 19. November im Bezirksvorstand beschlossen wurde, einen Wahlvorschlag erstellen, den die Pürbacher Nationalrats-Abgeordnete und Schremser Gemeindepartei-Obfrau anführen wird. Über den Wahlvorschlag wird schließlich Mitte Jänner abgestimmt.

Mehr dazu in der nächsten Gmünder NÖN-Kaufzeitung!

Das hatte die NÖN Anfang November über die Gerüchte zur Hofbauer-Ablöse berichtet: