Gmünd

Erstellt am 04. Juli 2016, 08:30

von NÖN Redaktion

Silvia Thor als Beraterin des Jahres. Abfallberaterin Silvia Thor wurde von ARA und Magazin Umweltschutz mit Preis für ihren Einsatz belohnt.

 |  NOEN

Eine schöne Auszeichnung konnte Silvia Thor vom Gemeindeverband für Aufgaben des Umweltschutzes Gmünd einheimsen: Sie wurde zur „Abfallberaterin des Jahres 2015“ gekürt.

Die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) und das Magazin Umweltschutz verliehen heuer bereits zum 19. Mal Preise an besonders engagierte Abfallberater. Die Jury kürte die besten Projekte in den Kategorien Abfallvermeidung und „Getrennte Sammlung“ und vergab einen Sonderpreis in der Kategorie „Reinwerfen statt Wegwerfen“. Zudem wurde eine Abfallberaterin für ihr persönliches Langzeitengagement ausgezeichnet – und dieser Preis ging an Thor.

„Mit Herz und Hausverstand“

Ausgezeichnet wurde Thor dafür, dass sie der „Bevölkerung tagtäglich mit ihrer Expertise und Kompetenz auf dem Gebiet der Vermeidung und Trennung von Abfall zur Seite steht“. Der profunden Arbeit der Abfallberater sei es gedankt, dass die Trennmoral in Österreich diesen hohen Stellenwert hat“, so ARA-Vorstand Werner Knausz.

Besonders bemerkenswert an der Auszeichnung: Thor wurde gleich 18 Mal genannt – noch nie zuvor gab es so viele Nominierungen. Thor ist seit 1991 als Abfallberaterin tätig und begeistert nicht nur mit ihrer verständnisvollen Art, sondern immer wieder auch mit kreativen Ideen. Sie engagiert sich in der Arbeitsgruppe Pädagogik und leitet die Arbeitsgruppe Littering und ist Regionssprecherin des Waldviertels.

„Mit Herz und Hausverstand setzt sie immer wieder Projekte für Randgruppen wie Flüchtlinge oder Menschen mit Behinderung um“, so Knausz. Für Thor selbst sei die Auszeichnung „eine riesengroße Freude“.