Erstellt am 23. April 2016, 06:54

von Markus Lohninger

Neue Funktion für Heurigen. Meisterflorist Florian Dienstl verlegt sein Hauptgeschäft in den Heurigen des Hotels Goldener Stern. Heuriger soll künftig für besondere Anlässe öffnen.

Maria-Theresia Siller (rechts) freut sich über doppelte Verstärkung im Goldenen Stern: Florian Dienstl richtet den Heurigen zum Blumengeschäft mit Schaugarten ein, und Martina Görlich übernahm bereits in der Vorwoche die Agenden der Hoteldirektorin.  |  NOEN, Markus Lohninger
Das Gmünder Stadtzentrum erhält mit Monatsende wieder einen Blumenhändler: Meisterflorist Florian Dienstl verlegt nach erfolgreich überstandenem Sanierungsverfahren (die NÖN berichtete) das Hauptgeschäft der „Blumenwerkstatt Florian“ von Klein-Eibenstein ins Herz der Bezirkshauptstadt.

In der Kirchengasse rüstet er derzeit in Kooperation mit dem Goldenen Stern den Heurigen des Hotels zum Blumengeschäft um, das künftig dienstags bis samstags geöffnet sein wird. Der Garten soll, wie Maria-Theresia Siller vom Goldenen Stern erklärt, zum Schaugarten für den Shop werden. Dort kann künftig nicht nur aus der Auswahl an saisonalen Blumen, Kräutern und mediterranen Bäumchen, Pflanzenarrangements oder Blumenstöcken gustiert werden, so Siller: „Man wird auch gemütlich ein Gläschen Wein oder Schremser Bier trinken, Kaffee und Kuchen genießen oder einfach in wunderbarer Umgebung entspannen können.“

Wie – und auch, dass – dieser Mix in der Praxis funktionieren kann, das sah sie während acht Jahren im Ausland, unter anderem in den Niederlanden. „Die Zeit ist auch hier reif dafür, und mit Florian haben wir den richtigen Partner gefunden“, sagt Siller. Und, nach langjähriger Zusammenarbeit mit Dienstl: „Er hat ein absolutes Händchen für Kreatives, bietet mit frisch geschnittener österreichischer Ware ohne lange Transportwege langlebige Top-Qualität an.“

„Man wird hier auch ein Gläschen
Wein oder Bier trinken, Kaffee und Kuchen
genießen oder einfach in wunderbarer
Umgebung entspannen können.“
Maria-Theresia Siller

Dienstl wird nicht nur auf die bestehende Einrichtung des Heurigen samt Schankbereich und Kühlvitrine zurückgreifen, sondern betreibt während der warmen Jahreszeit auch einen kleinen Verkaufsstand vor dem Hotel am Stadtplatz. Zudem steht er mit seiner Arbeit für den Blumenschmuck im Goldenen Stern künftig auch als Anbieter in der Auslage: Blumendeko soll von Gästen vom Fleck weg gekauft werden können.

Den Firmensitz in Klein-Eibenstein gibt Florian Dienstl nicht auf. „Hier bleibt die Hauptproduktion. Freitags und samstags werden wir hier auch weiterhin für den Verkauf öffnen, dienstags bis donnerstags bin ich ab 18 Uhr erreichbar“, sagt er. Für den Goldenen Stern findet zugleich der Heurige eine neue Bestimmung – er wird aber zu besonderen Anlässen wie Grillabenden oder für Hochzeits-Gesellschaften auch weiterhin offen stehen.