Erstellt am 05. Februar 2016, 06:18

von Thomas Weikertschläger

Groß-Konzert als Zeichen gegen Krebs. Erlös aus Chor-Veranstaltung, die der Nagelberger Christian Zemann organisiert, geht an die Krebsforschung.

Christian Zemann will die Krebsforschung unterstützen  |  NOEN, privat

Mit einem Konzert für die Krebshilfe Gutes tun – das ist die Intention, die der Nagelberger Christian Zemann verfolgte, als er die Veranstaltung „Leben“, die am 12. Februar mit einer Messe um 17 Uhr und einem Konzert um 18 Uhr in der Kirche Alt-Nagelberg über die Bühne gehen wird, plante.

Dabei stellen sich Chöre wie Spiritual Voices, Spital-Live, die Gschwister 4klang, der Nagelberger Chor, der Gmünder Männergesangsverein, Susanne Moldaschl mit Jürgen Uitz und Caroline Porod und Birgit Weisgram in den Dienst der guten Sache. Die Einnahmen aus dem Konzert kommen der Kinderkrebshilfe zu Gute. Der Erlös aus der im Anschluss stattfindenden Agape soll an eine Familie aus der Gemeinde, deren Mutter ebenfalls an einer unheilbaren Krankheit leidet, gehen.

„Ich hatte selbst Krebs, in meinem Umfeld
sind einige Personen an dieser Krankheit verstorben.“
Christian Zemann

Warum Zemann diese Veranstaltung organisiert? „Ich hatte selbst Krebs, in meinem Umfeld sind einige Personen an dieser Krankheit verstorben.“ Man könne mit Veranstaltungen wie diesen „nur einen Tropfen auf den heißen Stein“ liefern, er wolle aber ein Zeichen setzen.

Zemann hält mit der Organisation auch ein Versprechen ein, das er während eines Krankenhausaufenthalts einem Mädchen, das später an Krebs verstorben ist, gegeben hat. „Ich habe ihr versprochen, dass ich ein Benefizkonzert veranstalte, wenn ich die fünf Jahre, die mir vorausgesagt wurden, überlebe. Das halte ich jetzt.“