Erstellt am 14. Januar 2016, 05:33

Neue Chefin für ÖVP. Frau an Spitze der Bezirks-Parte: Martina Diesner-Wais mit 94,1 Prozent der Stimmen zu Nachfolgerin Johann Hofbauers gewählt.

Der neu gewählte ÖVP-Bezirksparteivorstand: Alois Strondl, Patrick Layr, Karl Schützenhofer, Christian Grümeyer, Johann Weissenbök, Jürgen Trsek, Karl Schraml, Martin Bruckner, Rainer Hirschmann, Gernot Lintner, Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka, Martin Preis, Martina Diesner-Wais, Ernst Wurz, Margit Göll, Margit Weikartschläger, Michael Meindl, Raimund Fuchs, Othmar Kowar, Werner Himmer, Christian Nöbauer, Günther Schalko und Peter Weißenböck (von links)  |  NOEN, privat

Bei der Neuwahl des Vorstandes der ÖVP-Bezirkspartei wurde Abgeordnete Martina Diesner-Wais mit 94,1 Prozent der 135 Delegierten-Stimmen mit klarem Ergebnis zur Bezirksparteiobfrau gewählt (die NÖN berichtete im Vorfeld darüber). Sie folgt damit Johann Hofbauer nach. Auch die weiteren Vorstandsmitglieder wurden mit überragender Mehrheit in ihre Funktionen gewählt. „Ich bedanke mich für das große Vertrauen und werde gemeinsam mit allen Gemeinden versuchen, unseren positiven Weg des Bezirkes fortzuführen“, meinte Diesner-Wais.

Der scheidende Obmann Hofbauer blickte in seinem Bericht auf 20 Jahre politische Arbeit für den Bezirk zurück. „Der Bezirk Gmünd setzt auf Kontinuität und Stabilität“, meinte er, der der dritte Bezirksparteiobmann seit 1945 im Bezirk war. Diese Stabilität sei der Grund, warum der Bezirk in seiner Amtszeit den Stimmenanteil bei Landtagswahlen von 43 Prozent (1993) bis über 50 Prozent im Jahr 2013 ausbauen konnte. „Für die gute Zusammenarbeit mit den Funktionären in den Gemeinden bedanke ich mich sehr herzlich“, so Hofbauer.

Alle für Wahl Hofbauers zum Ehrenobmann

Viele in dieser Zeit initiierte Projekte, etwa der Ausbau von Kindergärten, Straßen und die Verbesserungen im öffentlichen Nahverkehr, seien bald zur Selbstverständlichkeit geworden. Hofbauer fand aber auch beim Ausblick auf die Zukunft positive Aspekte, so sei die Breitbandinitiative, bei der die Gemeinden St. Martin, Großschönau und Bad Großpertholz niederösterreichweite Vorreiter sind, ein Vorzeigeprojekt, das „aber nur in starker Partnerschaft mit dem Land Niederösterreich Erfolg hat“.

Auf Antrag von Diesner-Wais wurde Hofbauer einstimmig zum Ehrenobmann ernannt.