Erstellt am 21. Oktober 2015, 05:37

von Christine Deutsch

Nahversorger in Nagelberg sperrt zu. Zu wenig Kunden, zu hohe Kosten – Pilz-Filiale in Alt-Nagelberg schließt mit Jahresende. Zukunft der Mitarbeiter offen.

Nahversorger, Post-Partner und Trafik - ab 1. Jänner 2016 gibt es in Alt-Nagelberg alles das nicht mehr.  |  NOEN, Christine Deutsch

Paukenschlag in Alt-Nagelberg! Die Pilz-Filiale samt angehängtem Post-Partner wird mit Jahresende geschlossen. Martin Pilz, Geschäftsführer der Ignaz Pilz & Söhne GmbH, bestätigte auf NÖN-Anfrage dahingehende Gerüchte.

„Wir haben lange zugewartet, Personal reduziert und zuletzt nur noch halbtags geöffnet, um die Kosten abzufangen“, erklärt Pilz den radikalen Schritt. „Die Situation wurde dadurch aber nicht besser.“

Post-Partner: Gespräche kommende Woche

Eigentlich hatte er sich die Besserung schon 2011 erwartet, als in der Filiale eine Post-Partner-Stelle eingerichtet worden war. Die erhofften Neukunden blieben aber aus. „Der Umsatz ist dramatisch zurückgegangen, die Nachfrage gesunken und die Situation so leider nicht mehr tragbar“, führt Pilz aus. „Es gibt zu wenig ältere Menschen, die in der Filiale einkaufen gehen und die jungen und mobilen Menschen machen ihren Einkauf gleich in der Stadt.“

Als Nahversorger habe das 1995 als Konsum-Nachfolger eröffnete Geschäft nicht mehr standhalten können.

Martin Pilz hofft allerdings, dass treue Kunden nach der Schließung der Filiale in Alt-Nagelberg nun die andere Filiale in der Gemeinde – in Brand – aufsuchen werden. Wie es allerdings mit den Mitarbeitern der Filiale Alt-Nagelberg weitergeht, das ist noch ungewiss.

Nach der Schließung der Filialen von Bank Austria und Post 2010 muss Alt-Nagelberg damit also den nächsten infrastrukturellen Tiefschlag hinnehmen. Zumindest den Postpartner wolle man in der Gemeinde halten, sagt Bürgermeister Franz Freisehner (SPÖ) zur NÖN: „Kommende Woche werden Gespräche geführt!“