Erstellt am 18. Februar 2016, 10:14

von Markus Lohninger

"Scheiss Ausländer“: Beschmierungen in Gmünd. Die Polizei sucht nach Vandalen, die im Bereich des Access-Industrial-Parkes und in der Bleyleben durch Beschmierungen einen Schaden von mehr als 5.000 Euro verursacht haben.

 |  NOEN, LPD NÖ
Die noch unbekannten Täter dürften sich bereits am Wochenende ausgetobt haben, die Stadtgemeinde Gmünd erstattete am 17. Februar Anzeige. Eine mit „Scheiss Ausländer“, einem (dann wieder übermalten) Hakenkreuz und der Parole „ACAB“ (englisch: „All cops are bastards“) beschmierte Trafo-Station der EVN hinterließen sie am Bleylebengelände.

Beim Access-Industrial-Park wurden eine weitere Trafo-Station der EVN (nahe des Gründerzentrums), eine Verkehrstafel der Straßenmeisterei Schrems an der L62 und das gesamte Areal des Skaterplatzes der Stadtgemeinde Gmünd verunstaltet. Beim Skaterplatz wurden sämtliche Rampen, Betonwände und –sperren mit unterschiedlichen Materialien beschmiert.

Polizei und Stadtgemeinde Gmünd bitten um Hinweise aus der Bevölkerung.