Erstellt am 25. April 2016, 07:04

von Johannes Bode

Modellbau-Rennen wieder in Schrems. Die Granitstadt belebt seine Geschichte als „Mekka des Modellsports“ wieder.

Im Juli 1990 berichtete auch die NÖN über die Schiffsmodell-WM in Schrems.  |  NOEN, Archiv
Von 17. bis 19. Juni wird in Schrems wieder ein internationales Schiffsmodell-Rennen stattfinden – und zwar das „Karl-Harrer-Gedenkturnier“ am Schleiferteich.

Gemeint ist damit nicht der Bürgermeister, sondern sein Vater, der den Modellbauverein gegründet hat und Schrems später zum „Mekka des Modellsports“ gemacht hat, wie Bürgermeister Karl Harrer erzählt (siehe Seite 4). Ein internationales Starterfeld ist bereits gesichert, es werden Teilnehmer aus sieben Nationen erwartet. Am 17. Juni ist Ankunft und Training, am 18. und 19. Juni werden die Rennen stattfinden.

Modellbauclub 1951 gegründet

Gegründet wurde der ASKNÖ-Modellbauclub 1951 von Karl Harrer sen. – vorerst als „Bastelgruppe“. Später wurden Segelflugzeuge und schließlich Schiffsmodelle gebaut. Bald stellten sich Erfolge bei Wettbewerben ein. Karl Harrer sen. konnte bereits in den 60er Jahren zahlreiche österreichische Meistertitel erringen und war bis 1995 Obmann des Vereins. 1990 fand die Schiffsmodell-Weltmeisterschaft in Schrems statt.

Auch Karl Harrer jun. wurde der Modellbau durch seinen Vater „in die Wiege gelegt“, wie er selber erzählt. „Als 15-jähriger Bub wurde ich zu einem Rennen nach Bulgarien geschickt. Das war eine EM und ich konnte den dritten Platz belegen.“ Auch zwei Weltmeister-Titel konnte Harrer jun. einfahren.
An die WM in Schrems erinnert heute übrigens noch ein Gedenkstein am Schleiferteich.