Schrems

Erstellt am 11. Juli 2016, 12:12

von NÖN Redaktion

Frontal-Crash: Auto brannte völlig aus. Schwerer Frontalzusammenstoß am 9. Juli gegen 15.20 Uhr bei Eugenia: Beim Linksabbiegen dürfte ein 54-jähriger Schremser auf der B30 von Langegg kommend in Richtung Schrems den entgegenkommenden Pkw übersehen haben.

Der entgegen gekommene Ford eines 24-Jährigen aus Pfaffenschlag, in dessen Wagen auch seine 21-jährige Freundin aus Gmünd saß, wurde über eine drei Meter hohe Böschung geschleudert. Beide Ford-Insassen konnten das Fahrzeug selbst verlassen, sie wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Gmünd eingeliefert.

Das Auto des Schremsers brannte indes nach dem Frontalzusammenstoß komplett aus. Während sich die Feuerwehren Langegg und Schrems um den Fahrzeugbrand kümmerten, übernahm das Rote Kreuz die Versorgung der beiden schwerverletzten Insassen – der Fahrzeuglenker kam ins Landesklinikum Horn, seine Gattin musste mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 ins Landesklinikum Horn geflogen werden.

Beide Fahrzeuglenker waren laut Polizeibericht nicht alkoholisiert.