Erstellt am 22. Juni 2016, 11:20

von Karl Tröstl

Leben nach dem Spar-Markt. Halle in der Gmünder Straße hat mit Süleyman Alptekin neuen Eigentümer, der Areal mit Flohmärkten und Veranstaltungshalle neues Leben einhauchen will.

Das frühere »Familia«- bzw. Spar-Areal bei der Schremser Ortseinfahrt hat eine neue Bestimmung. Darüber freuen sich Süleyman Alptekin mit seinen beiden Söhnen Ahmet und Mehmet.  |  NOEN, Karl Tröstl

Süleyman Alptekin ist drauf und dran, im ehemaligen Familia- bzw. Spar-Markt in der Gmünder Straße 30 in Schrems seinen Traum von einem eigenen Geschäft mit günstigen Waren umzusetzen.

Vorerst bleibt dieses „Fernziel“ aber noch Zukunftsvision. Derzeit veranstaltet er im Freien monatliche Flohmärkte bei fixer Standgebühr von zehn Euro, der nächste findet am 25. Juni (7 - 14 Uhr) statt, Ziel ist ein 14-Tage-Rhythmus für die Flohmärkte. Im Fall von Schlechtwetter wird in die Halle ausgewichen. Diese will Alptekin künftig auch für Veranstaltungen wie Feiern oder Hochzeits-Gesellschaften vermieteten. „Da wird alles mit weißen Tischtüchern bedeckt, die Sessel werden mit weißen Überzügen geschmückt“, sagt er. Unzählige Tische und bis zu tausend Sitzplätze stehen zur Verfügung, eine Bühne mit Elektroanschlüssen für Musiker und auch die Möglichkeit zum Tanzen besteht.

Die Halle hat er mit den Söhnen und den zwei Schwiegersöhnen renoviert und zahlreiche Installationen neu verlegt. Die vier Töchter halfen beim Streichen der Wände und Putzen. Das angedachte Geschäft soll später auch als Standbein für seine Kinder dienen. Das Firmenschild hat der sympathische Kottinghörmannser bereits, S.A.M. Alptekin (mit seinen Initialen und jenen der beiden Söhne) steht darauf.