Erstellt am 27. Dezember 2015, 05:03

von Karin Pollak

Silvesterknallerei: Die Polizei warnt. Illegal in Tschechien gekaufte Knallkörper können zu schweren Verletzungen führen.

Die Polizei warnt vor unüberlegtem Hantieren mit Silvesterkrachern.  |  NOEN, Shutterstock/ Christine Langer-Pueschel

Ohne Knallerei geht es zu Silvester vermutlich auch heuer nicht. Wie jedes Jahr machen Polizei und Bezirkshauptmannschaft auf die Gefahren bei der Verwendung von Pyrotechnik-Artikeln, speziell aus dem Ausland, aufmerksam.

„Wir kontrollieren an den Grenzübergängen und auch im Inland, ob Knallkörper illegal aus Tschechien nach Österreich eingeführt werden. Es gab schon einige Sicherstellungen“, gab Bezirkspolizeikommandant Wilfried Brocks gegenüber der NÖN bekannt. Vermutlich setzt der „Run“ auf Kugelbomben und Co aber erst nach Weihnachten ein.

Verletzungen und sogar Todesopfer

Von dieser „unter Umständen sehr zweifelhafter Ware“, so Brocks, gehe eine massive Gefahr aus. Schwere Verletzungen und sogar Todesopfer gab es im Bezirk Gmünd bereits – jeder, der in Tschechien Knallkörper kauft und illegal nach Österreich bringt, setzt sich dieser Gefahr aus.

„Wenn es schon zu Silvester eine Knallerei geben soll, dann bitte die Knallkörper in Österreich kaufen. Diese sind kontrolliert und entsprechen dem Gesetz“, appelliert Brocks an die Vernunft der Bürger, die sich außerdem dadurch empfindliche Geldstrafen ersparen.

Die Polizei im Bezirk ist auch zu den Feiertagen rund um die Uhr im Einsatz. „Wir sind voll motiviert für unsere Bürger da. Natürlich auch zu Weihnachten und Silvester“, so Brocks.