Erstellt am 23. März 2016, 06:24

von Markus Lohninger

Nahversorger schließt nach 118 Jahren. Familientradition in Weitra endet mit 31. März – Spar-Markt am Rathausplatz stellt Verkauf ein.

Eine Tafel im Eingang kündigt es an: Nur noch wenige Tage wird der Spar-Markt am Weitraer Rathausplatz betrieben.  |  NOEN, Markus Lohninger

Erst mit Jahresende verlor die Weitraer Innenstadt das beliebte Gasthaus Waschka am Rathausplatz 8 – mit 31. März endet nun im Haus direkt gegenüber eine weitere lange Familientradition: Der Spar-Markt Becker-Irrschik als letzter klassischer Nahversorger im Zentrum stellt mit Monatsende den regulären Verkauf ein. Danach sollen, wie Geschäfts-Inhaberin Astrid Irrschik der NÖN sagt, noch letzte Reste abverkauft werden. Und dann wird nach 118 Jahren endgültig Schluss sein.

„Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, wir hätten gerne weiter gemacht“, beteuert Irrschik, die von Kindesbeinen an eng mit dem Markt verwurzelt war. Aber das Geschäft habe sich rückläufig entwickelt, und: „Ich schaffe diese Tätigkeit gesundheitlich nicht mehr.“

Mehr dazu in der Kaufzeitung der Gmünder NÖN!