Erstellt am 30. März 2016, 15:33

von NÖN Redaktion

„Universum History“ über Gmünd. Mit dem Dokumentarfilm „Gmünd – Leben an der Grenze“ entsteht derzeit ein weiterer Teil der ORF-Zeitgeschichtereihe „Universum History – Unser Österreich“, die sich mit der Geschichte der neun Bundesländer befasst.

Beim ersten Drehtag für das »Universum History« über Gmünd stellten sich die Beteiligten zu einem Gruppenfoto zusammen. Foto: Stadtgemeinde Gmünd  |  NOEN, Stadtgemeinde Gmünd
Die Universum-History-Dokumentation erzählt die Geschichte von Gmünd im Zeitraum von 1918 bis in die Gegenwart und dokumentiert die Entwicklung von einer Stadt inmitten des Vielvölkerstaates der Monarchie hin zur Grenzstadt bzw. zu einer Stadt im Herzen Europas.

Geschichte am Beispiel der Familie Fürnsinn greifbar

Im Zentrum der Aufarbeitung steht dabei die Familie Fürnsinn aus Gmünd, deren Familiengeschichte als Beispiel für das 20. Jahrhundert in Niederösterreich und in Gmünd herangezogen wurde. Die Geschichte wird dabei dokumentarisch aber auch anhand von Spielszenen wiedergegeben.

Bürgermeisterin Helga Rosenmayer: „Ich freue mich sehr, dass die Geschichte Niederösterreichs am Beispiel einer Gmünder Familie aufgearbeitet wird.“ Die Kosten für diese Produktion trägt der ORF sowie das Land Niederösterreich, produziert wird der Film von der Kreativlösung Filmproduktion GmbH, Regisseurin  ist Anita Lackenberger.

Von der Stadtgemeinde Gmünd wird die Universum-Dokumentation organisatorisch und auch inhaltlich unterstützt. Die Ausstrahlung soll Ende 2016/Anfang 2017 erfolgen.