Erstellt am 30. November 2015, 11:40

von Karin Pollak

Vandalen bei Adventtagen. Vier beschädigte Autos und ein wieder gefundender Autoschlüssel sind das Resümee der Weitraer Polizeibeamten nach den Weitraer Adventtagen, die am vergangenen Wochenende wieder tausende Menschen in die Bierstadt gelockt haben.

 |  NOEN, Symbolbild
In der Stadelgasse war eine Einbahnregelung eingerichtet, somit durften die Autos auch teilweise am Gehsteig parken. Das dürfte aber jemanden ziemlich gestört haben - vier Autos wurden mit einem spitzen Gegenstand an den gehsteigseitigen Fahrzeugtüren zerkratzt.

Dabei handelte es sich um einen Audi A3, einen VW-Touran, einem Mitshubishi Colt sowie einen VW Sharan. Zwei Autos haben ein Zwettler Kennzeichen, jeweils einer kommt aus dem Bezirk Gmünd und aus Wien. 

Schadenshöhe noch nicht bekannt

Laut Polizei dürften zwei Autos nur leichte Kratzer aufweisen. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Über eine ehrliche Finderin konnte sich hingegen ein Wiener Ehepaar freuen. Sie verloren am vergangenen Samstag ihren Autoschlüssel und meldeten diesen Verlust in der Polizeiinspektion Weitra. Dort wurde den beiden Wienern vom diensthabenden Beamten versprochen, dass der Autoschlüssel sicher wieder auftauchen werde: „Hier gibt es nur ehrliche Menschen.“ 

Und recht hatte der Beamte: Am Sonntag brachte eine Weitraerin den verlorenen Schlüssel zum Posten. Gefunden hatte sie ihn beim Friedhof. Das Ehepaar, das bei Bekannten übernachtet hatte, freute sich natürlich sehr. Es ersparte sich die Fahrt mit dem Zug nach Wien, um den Reserveschlüssel zu holen.