Erstellt am 21. Dezember 2015, 15:21

von NÖN Redaktion

Verletzter flüchtete aus Gmünder Klinikum. Nach einem Autounfall wurde ein 23-jähriger aus Vitis ins Landesklinikum Gmünd eingeliefert. Von dort flüchtete er.

 |  NOEN, Markus Lohninger
Der Unfall ereignete sich am 20. Dezember gegen 1 Uhr zwischen den Haspelhäusern und Kirchberg am Walde. Der Vitiser geriet mit seinem Skoda rechts von der Fahrbahn ab, fuhr im Straßengraben weiter und stieß gegen eine Feldzufahrt.

Der Wagen wurde dabei schwer beschädigt, der Lenker erlitt Verletzungen im Gesicht. Das Rote Kreuz Schrems brachte den Vitiser ins Krankenhaus. Dort „wollte“ er die Toilette aufsuchen, kam davon aber nicht mehr zurück.

Anzeige bei Staatsanwaltschaft und BH

Die Polizei fahndete sofort im Gmünder Stadtgebiet nach dem „Flüchtigen“, konnte den Verletzten aber nicht finden. Daher wurden die Kollegen aus Vitis gebeten, direkt an der Wohnadresse des Mannes nachzusehen. Er war zu Hause, öffnete aber nicht die Tür. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft und der Bezirkshauptmannschaft Gmünd angezeigt.