Erstellt am 09. Dezember 2015, 07:34

von NÖN Redaktion

Vier Direktvermarkter wurden vergoldet. Sechs „Goldene Ähren“ des Waldviertler Direktvermarkterpreises nahmen Teilnehmer des Bezirks Gmünd aus Edelhof mit.

Die Direktvermarkter aus dem Bezirk Gmünd räumten in Edelhof gewaltig ab: Abgeordneter Josef Edlinger, Gerhard Fuger, Michaela Bauer (Direktorin der Landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof), Doris Becherer (Verein Pan), Erich Strobl, Peter Paffrath (»Peter's Land«) und Herbert Grübl. Foto: Brigitte Lassmann-Moser  |  NOEN, Brigitte Lassmann-Moser
Steigende Teilnehmerzahlen und steigende Qualität kennzeichnen den Waldviertler Direktvermarkterpreis, den die Landwirtschaftliche Fachschule Edelhof vergeben hat. Gleich vier Direktvermarkter aus dem Bezirk Gmünd brachten mindestens eine „Goldene Ähre“ mit nach Hause.

Gleich dreifach freuen konnten sich Herbert und Brigitte Bauer aus Seyfrieds, die in der Kategorie „Brände & Liköre“ für den Johannisbeerlikör, den Hagebuttenbrand und den „Kräuterlikör – Gewürzkräuter“ Gold bekamen. Ebenfalls in dieser Kategorie erhielten Franz und Michaela Prinz für ihren Himbeerlikör die Goldene.

397 Produkte in sechs Kategorien eingereicht

Weitere Erfolge gab es bei den Fruchtaufstrichen und -Säften, wo der Verein Pan aus Harmannstein (Dinkel-Paprika Aufstrich bio) und der Fromberger Gerhard Fuger (Bio-Apfelsaft) vergoldet wurden.

Zahlreiche Silberne und Bronzene Ähren sowie Anerkennungsurkunden komplettierten das starke Ergebnis aus Bezirkssicht. Insgesamt wurden 379 Produkte in sechs Kategorien eingereicht. 65 Prozent davon wurden prämiert: 95 mit einer „Goldenen Ähre“, 71 mit einer silbernen und 78 mit einer bronzenen.

„Diese Auszeichnungen zeigen, dass die Qualitäten top sind“, betonte Michaela Bauer, die Direktorin der Landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof, bei der Überreichung der „Ähren“ und Urkunden. „Das macht mich auch als Bäuerin stolz zu sehen, was wir in der Veredelung des Urproduktes so zusammenbringen.“

Ähren-Gewinner, Bezirk Gmünd

  • Wurst & Geselchtes. Silberne Ähre: Verein Pan – Gemeinschaft für nachhaltiges Leben, Harmannstein (Bio-Leberaufstrich vom Lamm). Bronzene Ähre: Verein Pan, Harmannstein (Bio-Hauswurst vom Lamm)

  • Fruchtaufstriche & -Säfte. Goldene Ähre: Verein Pan, Harmannstein (Dinkel-Paprika-Aufstrich bio); Gerhard Fuger, Fromberg (Bio-Apfelsaft). Silberne Ähre: Peter‘s Land – Peter Paffrath, Amaliendorf (Pflaumen-Sauerkirschenmarmelade „Wintertraum“). Bronzene Ähre: Gerhard Fuger, Fromberg (Bio-Apfel-Birnensaft). Anerkennung: Peter‘s Land – Peter Paffrath, Amaliendorf (Gemüse-Sugo); Gerhard Fuger, Fromberg (Bio-Apfel-Karottensaft); Verein Pan, Harmannstein (Bio-Bohnenaufstrich)

  • Brot vom Bauern. Silberne Ähre: Peter‘s Land – Peter Paffrath, Amaliendorf (Vinschgauer). Bronzene Ähre: Peter‘s Land – Peter Paffrath, Amaliendorf (Landbrot)

  • Brände & Liköre. Goldene Ähre: Herbert und Brigitte Bauer, Seyfrieds (Johannisbeerlikör, Hagebuttenbrand, Kräuterlikör – Gewürzkräuter); Franz und Michaela Prinz, Reichenau (Himbeerlikör). Silberne Ähre: Herbert und Brigitte Bauer, Seyfrieds (Weichsellikör, Himbeerlikör, Birnenbrand, Quittenbrand, Dirndlbrand, Marillenbrand). Anerkennung: Herbert und Brigitte Bauer, Seyfrieds (Vogelbeerbrand, Zirbenlikör, Zwetschkenbrand, Schlehenbrand); Franz und Michaela Prinz, Reichenau (Apfelbeerlikör, Vogelbeerlikör, Marillenbrand)