Erstellt am 18. Februar 2016, 06:24

von NÖN Redaktion

Viele Vereine in Trauer. Im Alter von 95 Jahren ist ältestes Mitglied der Sektion Waldviertel des Alpenvereins verstorben. Welzmüller war auch in zahlreichen anderen Vereinen aktiv.

Walter Welzmüller  |  NOEN, privat

Mit dem Tod von Walter Welzmüller, der am 10. Februar im Alter von 95 Jahren verstorben ist, verliert der Alpenverein Sektion Waldviertel sein an Vereinsjahren ältestes Mitglied. Bei der Jahreshauptversammlung am 5. März wäre Welzmüller für seine 80-jährige Mitgliedschaft geehrt worden.

Welzmüller, der durch seine Heirat ins Waldviertel gekommen war, war 1947 Gründungsmitglied des Waldviertler Alpenvereines und maßgeblich am Bau der Nebelsteinhütte beteiligt. Er war gelernter Schriftsetzer und wurde auch durch seine Scherenschnitte bekannt.

Der Alpenverein, dem Walter Welzmüller in seinem Geburtsort Lilienfeld beigetreten ist, wird ihn nicht vergessen: „Er ist und bleibt vermutlich unser längst dienendes Mitglied“, so Obmann Andreas Österreicher.

Aber auch bei der Briefmarkensammlervereinigung Gmünd wird um ein langjähriges Mitglied getrauert. 1947 – also vor 69 Jahren – trat Walter Welzmüller diesem Verein bei. Ein Jahr später wurde er in den Beirat gewählt und fungierte von 1952 bis 1967 als Tauschleiter. Danach hatte Walter Welzmüller die Funktion des Obmannes inne – erst nach 26 Jahren folgte Johann Lauterböck und Walter Welzmüller wurde zum Ehrenobmann ernannt.

Begräbnis findet am 19. Februar in Gmünd statt

„Wir werden unseren Ehrenobmann natürlich auf seinem letzten Weg begleiten und ihm ein ehrendes Andenken setzen“, betont Obmann-Stellverter Günter Stöckl.

Auch der Grenzlandsammlerverein Heidenreichstein trauert um sein erstes Ehrenmitglied. 1947 lud Walter Welzmüller, der nach der Hochzeit in Heidenreichstein wohnte, zum ersten Treffen der Markensammler ins damalige Bahnhofhotel, dem Gasthaus Kluganost. Es wurde eine Sammlergruppe gegründet, die an den Sammlerverein Gmünd angeschlossen war. 1966 wurde daraus ein eigenständiger Verein und Welzmüller das erste Ehrenmitglied.

Die Gründung des Briefmarkensammlervereines Weitra im Februar 1971 geht ebenfalls auf Welzmüller zurück. Das damalige Gründungsmitglied wurde zum Ehrenobmann ernannt.

Walter Welzmüller wird am 19. Februar um 14 Uhr nach der Einsegnung am Gmünder Friedhof bestattet.