Erstellt am 18. Mai 2017, 14:26

von Redaktion noen.at

Regionskapelle aus Bz. Gmünd eröffnete „waldviertelpur“. Mit „waldviertelpur“ präsentiert sich das Waldviertel heuer zum bereits 14. Mal, das zweite Mal am Rathausplatz, drei Tage lang in Wien.

Eröffnet wurde die Veranstaltung am Mittwoch, den 17.05.2017, von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Mit dabei waren weiters unter anderen die Landesräte Petra Bohuslav, Ludwig Schleritzko und Maurice Androsch sowie Landeshauptmann a.D. Erwin Pröll, dem für seine Unterstützung von „waldviertelpur“ von Anbeginn des Festes mit einem Kriecherlbaum gedankt wurde. (Die NÖN berichtete)

Die musikalische Gestaltung der Eröffnung wurde von der Regionskapelle „Brand-Nagelberg / Litschau“ unter der Leitung von Manfred Fürnsinn und Robert Hammerschmied übernommen. Als Überraschungsgast konnte Landeshauptfrau Mikl-Leitner den neuen Vizekanzler Wolfgang Brandstetter – im Waldviertel aufgewachsen und dort gerne zu Gast  –, begrüßen. Beide ließen es sich nicht nehmen, je ein Stück zu dirigieren, so erklangen der „Schönfeld-Marsch“ und „Oh, du mein Österreich“.

"Waldviertel entwickelt sich immer besser"

Die musikalische Kooperation der Trachtenkapelle Brand und der Stadtkapelle Litschau mit 70 MusikerInnen und MarketenderInnen ist mehr als gelungen, und so konnte die Region „ganz oben“ zusätzlich Interesse lukrieren. Weiters wurde für die anstehenden musikalischen Highlights im Waldviertel, dem internationalen Blasmusikfestival „Der böhmische Traum“ zu Pfingsten in Brand und dem als Woodstock des Wienerlieds gefeierten „Schrammel.Klang.Festival“ Anfang Juli in Litschau, die Werbetrommel gerührt.

„‚waldviertelpur’ ist die beste Bestätigung dafür, dass sich das Waldviertel immer besser entwickelt“, betonte Landeshauptfrau Mikl-Leitner. Als gebürtige Weinviertlerin, aufgewachsen in der Grenzregion, sei sie mit dem Waldviertel aufs Engste verbunden, erzählte Mikl-Leitner, dass sie in ihrer Kindheit viele Urlaube im Waldviertel verbracht habe. Was das Waldviertel auszeichne seien die wunderbare Kulturlandschaft, das breite Sportangebot und das Gesundheitsangebot.