Erstellt am 11. Juni 2016, 07:05

von Brigitte Lassmann-Moser

Kuziora wird Stadt- Pfarrer in Zwettl. Schremser Kaplan wird seelsorgliche Aufgaben des Zwettler Stadtpfarrers übernehmen.

Thomas Kuziora (li.), der ab September die Pfarren Zwettl-Stadt, Großglobnitz und Marbach seelsorglich betreuen wird, bei der Diakonenweihe durch Bischof Klaus Küng.  |  NOEN, Wolfgang Zarl

Der Zwettler Stadtpfarrer Franz Kaiser, der seit 1978 in Zwettl wirkt und heuer seinen 80. Geburtstag feierte, tritt mit September in den Ruhestand. Jetzt steht fest, wer ihm nachfolgen wird: Tomasz Grzegorz Kuziora, derzeit Kaplan in Schrems, wird die Seelsorge in den Pfarren Zwettl-Stadt, Großglobnitz und Marbach am Walde mit Kaplan Franz Dangl übernehmen, wie seitens der Diözese St. Pölten auf Anfrage der NÖN bestätigt wurde.

Thomas (Tomasz) Kuziora wurde 1987 in Breslau in Polen geboren. Nach dem Besuch des katholischen Lyzeums in Breslau und einem Deutschkurs an der Uni Wien trat er 2008 in das Priesterseminar der Diözese St. Pölten ein. Von 2008 bis 2013 studierte er an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten, war als Diakon und Religionslehrer in Schrems tätig und nach seiner Weihe 2014 als Kaplan.

In christlicher Atmosphäre aufgewachsen

Sein Weg zum Priestertum führte zuerst durch sein Familienhaus, „in dem ich in einer christlichen Atmosphäre aufgewachsen bin. Die dadurch vermittelten Werte und der gute Kontakt zur Heimatpfarre, in der ich verschiedene Aufgaben hatte, erweckte in mir eine Liebe zur Kirche und zu ihrem Dienst in der Welt.“ Diese Erfahrungen hätten sehr viele Spuren in seinem Leben und Berufung hinterlassen, so Kuziora anlässlich seiner Priesterweihe.

Eine offizielle Entscheidung, wie es in Schrems nach dem Abgang Kuzioras weiter geht, wird für Ende dieser Woche erwartet.