Erstellt am 07. September 2015, 09:59

von Ingrid Vogl

Schulweg wird sicherer. Vor der Ernsthofner Volksschule wird in Zukunft eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Stundenkilometern gelten. ERNSTHOFEN / Jahrzehntelang sorgten in Ernsthofen freiwillige Schülerlotsen für einen sicheren Schulweg und dafür, dass die

Die Gefahrenquelle wurde entschärft. Bürgermeister Karl Huber freut sich gemeinsam mit seinen Gemeindebürgern, dass die 30er-Zone vor der Schule bereits zu Schulbeginn in Kraft ist.  |  NOEN, Gemeinde

Jahrzehntelang sorgten in Ernsthofen freiwillige Schülerlotsen für einen sicheren Schulweg und dafür, dass die Volksschüler die Hauptstraße gefahrlos überqueren können. Mit dem neuen Schuljahr will man nun in puncto Sicherheit noch einen Schritt weitergehen: Es wird eine 30 km/h-Beschränkung vor der Volksschule eingeführt.

Dass diese 30er-Zone so schnell umgesetzt werden kann, verdankt man nicht zuletzt der Aktion „Tempo 30 vor Schulen“, mit der sich das Kuratorium für Verkehrssicherheit für Geschwindigkeitsbeschränkungen vor Schulen stark machte.

„Vor 14 Tagen war die Verkehrsverhandlung. Dass das so schnell gegangen ist, haben wir schon auch durch diese Aktion erreicht“, weiß Bürgermeister Karl Huber, der sich darüber freut, dass die Gefahrenquelle für die Schüler nun entschärft wurde.