Erstellt am 16. September 2014, 07:03

von Ingrid Vogl

Museum hat Geburtstag. Mit dem Buch „Der Blickpunkt einer Region“ und einer Veranstaltung am 4. Oktober begeht man in Haag das Jubiläum des Mostviertelmuseums.

Die Gruppe Blechg´schroa ist einer der drei Hauptdarsteller bei »Volksmusik beim Wirt«.  |  NOEN, privat

Das Mostviertelmuseum wird heuer 45 Jahre alt. Dieses Jubiläum wurde zum Anlass für die Herausgabe eines Buches genommen, das am 4. Oktober präsentiert wird.

„Das müssen wir für die Nachwelt dokumentieren"

Das Haager Mostviertelmuseum verfügt über eine einzigartige Sammlung an bäuerlichen Gerätschaften und Kulturgütern vergangener Tage. Die modernen Elemente, die das Museum einzigartig machen, sind die runden, hinterleuchteten Vitrinen, die den Besuchern bildliche und textliche Informationen liefern.

Diese wurden nun im Buch „Der Blickpunkt einer Region“ zusammengefasst. „In den letzten 50 Jahren hat sich bei der Landwirtschaft so viel verändert. Das müssen wir für die Nachwelt dokumentieren. Man müsste ja sonst einige Tage im Museum verbringen, um alles zu lesen“, freut sich Bürgermeister Josef Sturm über das Buch, dem auch eine CD namens „mostMUSIK“ beiliegt, die die einzelnen Themen des Museums vertont.

Für Idee und Umsetzung des Buches zeichnet die ehemalige Haager Kulturstadträtin Anna Kastner verantwortlich. „Das Buch war mir ein Herzensanliegen und es ist von Leuten geschrieben, die wirklich etwas davon verstehen“, ist sie stolz auf das Druckwerk. Nachdem die Texte und Bilder der Vitrinen noch vorhanden waren, hielten sich die Kosten für das Buch auch im Rahmen.

Geburtstagsparty und Buchpräsentation am 4. Oktober

Offiziell vorgestellt wird die Broschüre am 4. Oktober im Rahmen von „Volksmusik beim Wirt“ in der Mostviertelhalle. „Zu jedem Jubiläum gehört ein Fest. Wir machen eine Geburtstagsparty für das Mostviertelmuseum inklusive Buchpräsentation“, erklärt Kulturstadtrat Lukas Michlmayr.

Drei Volksmusikgruppen werden ab 20 Uhr für Stimmung sorgen und die erwarteten 250 bis 300 Gäste musikalisch bei Laune halten, schildert Musikschuldirektor Markus Schmidbauer den Ablauf der Veranstaltung. Mit seiner Gruppe Blechg?schroa wird er auch selbst im Einsatz sein.