Erstellt am 19. April 2016, 03:44

von Heribert Hudler

Alles neu in der Schule. Das renovierte Schulzentrum Aschbach wurde vergangenen Freitag mit Vorführungen der Kinder feierlich eingeweiht.

Nach der Eröffnung: Schülerinnen der Mittelschule mit Altbürgermeister Franz Kirchweger, Pater Georg Haumer, Bundesrat Andreas Pum, Schulwart Franz Hölzl, Direktorin Cornelia Wagner-Sturm, Nationalrat Andreas Hanger, Landesschulratspräsident Johann Heuras, Landesrätin Barbara Schwarz, Abgeordnete Michaela Hinterholzer, Bürgermeister Martin Schlögelhofer, Direktorin Edith Pöll, Bildungsmanager Josef Hörndler und Bezirkshauptmann Martina Gerersdorfer. Foto: Heribert Hudler  |  NOEN, Heribert Hudler

Die Kindergärten und die Volks- und Mittelschule öffneten am Freitag ihre Tore, um Eltern und Großeltern, aber auch der interessierten Bevölkerung Einblicke in die pädagogische Arbeit zu bieten. Der Tag stand insgesamt ganz im Zeichen der Einweihungsfeierlichkeiten des generalsanierten Schulzentrums.

Direktorin lobte „zukunftsweisende Gestaltung“

Bürgermeister Martin Schlöglhofer wies auf die Dimension des „großzügigen und kostenintensiven Projekts“ hin, betonte zugleich aber die Bedeutung eines solchen Schulzentrums für eine Marktgemeinde mit wachsender Bevölkerungszahl. Die verbauten Millionen seien gut investiert.

Im Namen der Kindergartenleitung und der beiden Schulleitungen dankte NMS-Direktorin Cornelia Wagner-Sturm für die intensive Zusammenarbeit: „Die zukunftsweisende Gestaltung des Umbaus bietet nun für ganztägige und differenzierte Betreuungsformen ausreichend Platz.“

Der Präsident des NÖ-Landesschulrats, Johann Heuras, und Bildungslandesrätin Barbara Schwarz lobten das hohe Niveau, die Leistungen der Schulen und das Engagement der Lehrer. Die Kindergartenkinder und die Schüler beider Schulen gestalteten die Feierstunde mit Gesang und Tänzen.