Erstellt am 24. Mai 2016, 05:34

von Otmar Gartler

Auftrag der Superlative. Amstettner Firma Ertex Solar wird Photovoltaik-Dach des Hauptgebäudes der Weltausstellung 2017 in Kasachstan herstellen. Eine komplizierte und fordernde Aufgabe.

Das Amstettner Unternehmen Ertex Solar stattet das Photovoltaikdach des Hauptgebäudes der Weltausstellung 2017 in Kasachstan aus.  |  NOEN, Ertex Solar
In knapp einem Jahr öffnet die Expo 2017 in Astana/Kasachstan ihre Türen für rund fünf Millionen Besucher aus aller Welt. Passend zum Kernthema „Energie der Zukunft“ wird das 25 Hektar große Expo-City-Areal komplett durch Wind und Solartechnik betrieben.

Das Hauptgebäude und Herzstück des Ausstellungskomplexes ist eine 80 Meter hohe, kugelförmige, verglaste Stahlkonstruktion mit integrierten Windturbinen, genannt „kasachischer Pavillon“. Den Auftrag für die 1.500 Quadratmeter umfassende solartechnische Ausstattung des Hauptgebäudes erhielt jetzt das weltweit tätige Amstettner Unternehmen Ertex Solar, spezialisiert auf gebäudeintegrierte Photovoltaik. Der Auftrag für die Expo 2017 ist der derzeit Größte eines österreichischen Solartechnik-Unternehmens im Ausland.

Herausforderungen: Geometrie und Zellbelegung

Mit der Ausstattung des Expo-Gebäudes konnte sich das Amstettner Unternehmen unter fünf internationalen Zulieferern durchsetzen. Die Herausforderungen des Projektes liegen vor allem in der Geometrie und in den unterschiedlichen Zellbelegungen des kugelförmigen Gebäudes. Die eigens für die gläserne Hülle des Hauptgebäudes entworfenen Solarelemente stellen hinsichtlich Form, Abmessung und Anzahl der Zellen Unikate dar und vereinen Ästhetik und solare Energiegewinnung.

„Für die Expo stellen wir 380 individuell angefertigte Elemente her, die vor Ort nur noch montiert werden müssen und eine installierte Leistung von 40 Kilowatt erbringen. Damit ist es möglich, das gesamte Hauptgebäude energieautark zu beleuchten“, erklärt Dieter Moor, CEO Marketing and Sales bei Ertex Solar. Seit Beginn des Jahres 2016 verbuchte das Unternehmen bereits mehr als eine Million Euro Umsatz durch Aufträge im Solarbereich.

In den vergangenen zehn Jahren konnte Ertex Solar mehr als 1.000 Projekte nach individuellen Wünschen von Architekten und Bauherren in aller Welt umsetzen.