Erstellt am 29. September 2015, 06:27

von Franz Putz

Kultursaal: Wiedereröffnung nach Brand. Der Kultursaal der Gemeinde Behamberg erstrahlt in neuem Glanz. Nach einem Brand wurde der gesamte Saal umgebaut und auf den neuesten technischen Stand gebracht.

Die Verantwortlichen für dieses Fest (v.l.n.r.): Bürgermeister Karl und Anna Stegh, Gastroexperte Roman Reitzinger, Wirtin Petra Hönigl, Pfarrgemeinderat Franz Putz, Wirt Jürgen Hönigl und Obfrau der kath. Frauenbewegung Elfriede Haider.  |  NOEN, Putz

Im Mai verwüstete ein Brand den Kultursaal samt Großküche der Gemeinde Behamberg. Ein Schaden von mehreren 100.000 Euro war entstanden, der durch die Versicherung gedeckt war. Die Räumlichkeiten waren oft genützte Veranstaltungsräume, die vielfältig verwendet wurden. Jetzt nach viermonatiger Bauzeit können Vereine und Dorfwirt wieder aufatmen.

Wiedereröffnung gefeiert

Im Anschluss an das Erntedankfest wurde das Untergeschoss im Rahmen einer Wiedereröffnungsfeier gesegnet und seiner Bestimmung übergeben. Bürgermeister Karl Josef Stegh berichtete in seiner Ansprache über wichtige Neuerungen bei der Wiederherstellung. So wurden aus Sicherheitsgründen eine Brandmeldeanlage, ein Notausschalter und eine Rauchabschottung im Küchenbereich eingebaut.

Die Volksschule erhielt eine zusätzliche akustische Brandmeldeanlage. Die Großküche musste völlig neu gebaut und eingerichtet werden. Dazu konnten moderne Geräte angeschafft werden. Stegh bedankte sich beim Dorfwirt Jürgen Hönigl und bei Gastroexperte Roman Reitzinger für die Unterstützung bei den Planungen.

Neue technische Ausstattung

Mit viel Einsatz wurde der Kultursaal mit technischer Ausstattung wie Akustikdecke, Ton- und Beleuchtungsanlage sowie Videoausstattung eingerichtet.