Erstellt am 25. November 2015, 09:56

von NÖN Redaktion

Einbrecherjagd mit Hubschrauber im Bezirk Amstetten. Für einen Großeinsatz der Polizei sorgte Montagabend ein Einbrechertrio in St. Georgen/Ybbsfelde.

 |  NOEN, BM.I

Die Dämmerungseinbrecher wurden zwei Mal von Hausbesitzern im Siedlungsgebiet des Ortes  überrascht und flüchteten jedesmal zu Fuß. Die Polizei startete gegen 18.30 Uhr eine Großfahndung bei der ein Hubschrauber und zwei Polizeihunde zum Einsatz kamen. Die Täter konnten aber nicht geschnappt werden.

Am ersten Schauplatz drangen die Kriminellen über eine Terrassentür in ein Haus am Siedlungsrand ein  und durchstöberten die Wohnräume. Als die Hauseigentümer heim kamen, sahen sie die Ganoven  durch die Kellertür türmen. Über die Beute gab es vorerst keine Angaben, allerdings dürfte den Tätern auch eine Faustfeuerwaffe in die Hände gefallen sein. 

Großfahndung blieb erfolglos

Danach kam es im Ort noch zu einem zweiten Einbruch. Zwei unbekannte Männer drangen in ein anderes Siedlungshaus ein, wurden aber vom Hausbesitzer, der sich in einem hinteren Raum befunden hatte, ertappt. Das Gangsterduo, dessen dritter Komplizen vermutlich draußen Schmiere stand, nahm sofort ohne Beute Reißaus. Die anschließende Großfahndung im Raum St. Georgen blieb letztendlich erfolglos. Hinweise auf ein mögliches Fluchtfahrzeug gibt es bislang nicht.

Die Polizei erinnert im Zusammenhang mit Dämmerungseinbrüchen an einige Vorsichtsmaßnahmen. Brennendes Licht in einem Wohnraum oder ausgeräumte Postkästen gehören dazu.