Erstellt am 04. April 2016, 08:01

von NÖN Redaktion

Fahrer raste vor der Polizei davon. Erst nach 13 Kilometern gelang es, den Lenker zu stoppen.

 |  NOEN, Bilderbox.com

Ein anonymer Anrufer alarmierte vergangene Woche die Polizei: Auf der B121 in Höhe Greinsfurth sei ein Lenker ohne Führerschein und mit einem widerrechtlich montierten Kennzeichen unterwegs.

Tatsächlich sichteten die Beamten den Wagen im Bereich der Jet-Tankstelle. Als der Lenker die Polizisten bemerkte, fuhr er auf der L6286 Richtung Amstetten davon.

Erst durch Straßensperre gestoppt

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, der Flüchtende ignorierte jedoch alle Anhalteversuche, fuhr Richtung Urltal und dann auf der L89 Richtung Öhling und weiter nach Ludwigsdorf. Dann bog er auf die L6078 Richtung Zeillern ab, fuhr durch den Ort, weiter Richtung Rotte Au und von dort auf der B119 Richtung Ardagger.

Der Mann hielt sein Fahrzeug dabei ständig in Straßenmitte, sodass die Polizisten nicht überholen konnten. Erst eine Straßensperre beim Gasthaus Schatzkastl stoppte ihn nach über 13 Kilometern Verfolgung. Die Polizisten brachten ihn ins Spital. Dort stellten die Ärzte eine Fahruntauglichkeit fest. Alkoholisiert war er nicht.

Der 43-jährige Amstettner wurde angezeigt.