Erstellt am 29. Dezember 2015, 04:23

von Sabine Hummer

FF-Wahl: Überraschungen sind nicht ausgeschlossen. Im Jänner wählen die Feuerwehren ihre neuen Kommandos. Einige Änderungen werden erwartet.

Auf beste Ausrüstung wird im Feuerwehrabschnitt Haag sehr großer Wert gelegt. Abschnittskommandant Josef Fuchsberger, Leiter des Verwaltungsdienstes, Klaus Pferzinger und Abschnittskommandant-Stellvertreter Josef Hirtenlehner schafften für den Abschnitt Haag einen Atemschutzkompressor an, der in Stadt Haag stationiert ist. Fotos: Feuerwehr  |  NOEN, Feuerwehr
Die letzten fünf Jahre waren eine sehr einsatzreiche Periode für die 19 Feuerwehren im Abschnitt Haag. „Wir hatten zahlreiche Herausforderungen zu bewältigen“, sagt Abschnittskommandant Josef Fuchsberger im NÖN-Gespräch.

Goldmedaillen bei Zillenmeisterschaften als Highlight

Schlagzeilen machten die Wehren zum Beispiel beim Großbrand eines St. Valentiner Reifenlagers oder bei zwei Hochwasserkatastrophen. „Auch sonst sind die Kameraden stark gefordert. Wir sind niederösterreichweit einer der Abschnitte mit den meisten Einsätzen“, bilanziert der Brandrat.

Vorreiter ist der Abschnitt Haag bei der Atemschutzüberwachung, die neu eingeführt wurde. Weiters wurde ein Atemschutzkompressor angekauft, der in Stadt Haag stationiert ist. Über zahlreiche Erfolge bei den Bewerben dürfen sich die Wehren ebenfalls freuen.

Höhepunkt waren heuer die Goldmedaillen bei den Bundeszillenmeisterschaften. Auch in der Nachwuchsarbeit – es gab in der letzten Periode mehrere Neugründungen von Feuerwehrjugendgruppen – und der Ausbildung der Feuerwehrkameraden hat der Abschnitt Haag die Nase vorn.

Josef Fuchsberger und sein Stellvertreter Josef Hirtenlehner werden sich am 27. Februar erneut der Abschnittswahl stellen. Bei den Feuerwehren starten die Neuwahlen bereits mit 4. Jänner.

Alles beim Alten dürfte bei den Feuerwehren Behamberg, Ernsthofen, Haidershofen, Haindorf, Thürnbuch-Au und Vestenthal bleiben. Neue Stellvertreter werden bei den Feuerwehren Brunnhof, Rems, St. Valentin-Stadt und St. Pantaleon gewählt.

Entscheidungen, ob das Kommando noch weitermacht oder nicht, werden aktuell noch in Ennsdorf, Erla, bei den Betriebsfeuerwehren CNH und SGS sowie in Pinnersdorf getroffen. Alles neu heißt es hingegen bei den übrigen Feuerwehren im Abschnitt Haag.

In Strengberg übergibt Karl Hammermüller nach 14 Jahren seine Funktion in jüngere Hände. Sein bisheriger Stellvertreter Johann Schmitzberger wird als Nachfolger gehandelt.

Kommando Wachtberg: Junge Truppe übernimmt

Einen neuen Kommandanten und Kommandantstellvertreter werden die Kameraden der FF Endholz wählen, da Kommandant Johann Aigenbauer und Stellvertreter Robert Berger nicht mehr kandidieren werden. Auch hier stehen die Nachfolger bereits fest.

Ein völlig neues Kommando wird bei der FF Wachtberg aus der Taufe gehoben. Neben neuem Verwalter, Kassier und Stellvertreter, wird auch der Kommandant neu gewählt. „Wir nützen die Gunst der Stunde“, sagt der scheidende Kommandant Johann Reitbauer, der zehn Jahre an der Spitze der Wehr stand.

„Wir haben eine tolle junge Truppe, die sich engagieren will. Das Problem vieler Feuerwehren, dass sie keinen Kommandanten finden, haben wir Gott sei Dank nicht“, macht Reitbauer gerne Platz für die Jugend. Sein bisheriger Stellvertreter Alexander Madler stellt sich der Wahl zum Kommandanten.

Und auch die Haager Stadtfeuerwehr macht sich derzeit Gedanken um die Nachfolge von Fritz Lehrbaum, der sich nach 20 Jahren aus der Feuerwehrspitze verabschiedet. Der bisher als neuer Kommandant gehandelte Klaus Hackl, derzeit Kommandantstellvertreter, wird sich am 19. Jänner möglicherweise einem weiteren Kandidaten stellen müssen.

„Teilweise wissen die Wehren selbst noch nicht, wie die Nachfolge aussieht. Überraschungen bis kurz vor den Wahlen sind da natürlich nicht ausgeschlossen. Die Aufgaben und Herausforderungen werden immer größer. Da braucht es gute Leute“, sieht Brandrat Fuchsberger aber positiv in die Zukunft.

Die Wahltermine

Bis Ende Jänner müssen die Wahlen bei den einzelnen Feuerwehren abgeschlossen sein.
Das Abschnittskommando wird am 27. Februar am Bezirksfeuerwehrtag in Amstetten gewählt.

  • FF Behamberg: 6. Jänner

  • FF Brunnhof: 24. Jänner

  • FF Endholz: 8. Jänner

  • FF Ennsdorf: 4. Jänner

  • FF Erla: 6. Jänner

  • FF Ernsthofen: 6. Jänner

  • FF Stadt Haag: 19. Jänner

  • FF Haidershofen: 10. Jänner

  • FF Haindorf: 15. Jänner

  • FF Pinnersdorf: 6. Jänner

  • FF Rems: 16. Jänner

  • FF St. Pantaleon: 6. Jänner

  • FF Stadt St. Valentin: 6. Jänner

  • Betriebsfeuerwehr (BTF) CNH St. Valentin: 15. Jänner

  • FF Strengberg: 16. Jänner

  • FF Thürnbuch-Au: 30. Jänner

  • FF Vestenthal: 22. Jänner

  • FF Wachtberg: 9. Jänner

  • BTF SGS St. Valentin: bis 6. Jänner