Erstellt am 08. Dezember 2015, 06:13

von Ingrid Vogl

Rochade im SPÖ-Team. Peter Gruber legt aus privaten Gründen sein Stadtratsmandat zurück. Adelheid Schoberberger wird seine Nachfolge antreten, Hermine Freitag übernimmt den Fraktionsvorsitz.

Symbolbild  |  NOEN, Symbolbild Bilderbox
In der vergangenen Gemeinderatsperiode war er zweiter Vizebürgermeister, nach der Wahl im Jänner Stadtrat und Fraktionsvorsitzender der SPÖ. Nun zieht sich Peter Gruber in die zweite Reihe zurück. Er legt sein Stadtratsmandat zurück, bleibt aber an letzter Stelle im Gemeinderat.

Die Gründe für seinen Rückzug haben mit der Politik nichts zu tun, betont Gruber. „Das hat rein private Gründe und auch in der Arbeit steht eine Veränderung an. Wenn, dann will ich mein Amt mit hundert Prozent erfüllen. Das lässt sich momentan zeitlich nicht mehr vereinbaren“, erklärt Gruber. Ganz verabschieden möchte er sich vom Gemeinderat aber (noch) nicht. Vor allem beim Zivilschutz gibt es noch einige Projekte, die ihm sehr am Herzen liegen, verrät er den Grund, warum er sich als einfacher Gemeinderat weiter einbringen möchte.

"Lerne jetzt etwas Anderes kennen"

x  |  NOEN, privat
Zwei Damen werden sich in Zukunft um Grubers Agenden kümmern. Hermine Freitag, die bereits Stadträtin und Parteiobfrau ist, übernimmt nun auch noch den Fraktionsvorsitz. Gemeinderätin Adelheid Schoberberger, die zuletzt als Obmannstellvertreterin im Prüfungsausschuss und als Mitglied des Verkehrs- und Stadtentwicklungsausschusses tätig war, steigt zur Stadträtin auf. „Der Prüfungsausschuss war sehr lehrreich. Da lernt man die Gemeinde so richtig kennen. Jetzt lerne ich etwas Anderes kennen“, freut sich Schoberberger auf die neue Herausforderung, die sie ohne lange überlegen zu müssen angenommen hat.

Ihr neues Aufgabengebiet umfasst nun die Bereiche Zivilschutz, Wasserversorgung, Essen auf Rädern, Betreuung von Senioren in Heimen und Sozialkoordination. Offiziell ins neue Amt gewählt wird die neue Stadträtin bei der Gemeinderatssitzung am Donnerstag dieser Woche.