Erstellt am 07. April 2016, 04:14

von Ingrid Vogl

Haags VP befragt die Bürger. Die Meinung der Haager Bevölkerung zu den Themen Politik und Stadtentwicklung wird mittels 13 Fragen eruiert.

Lukas Michlmayr (l.) und Anton Pfaffeneder präsentieren die Fragebögen, die diese Woche an alle Haushalte gehen. Foto: Vogl  |  NOEN, Ingrid Vogl

Ein Jahr ist die junge VP-Garde rund um Bürgermeister Lukas Michlmayr nun an vorderster Front aktiv. Und sie schlägt auch neue Wege ein, wenn es darum geht, die Bevölkerung ins Gemeindegeschehen miteinzubinden.

„Wir haben viele Ideen und Projekte, aber wir wollen auch sehen, was von den Leuten kommt“, erklärt Michlmayr den Grund, warum man die Bevölkerung mittels Fragebogen anonym zu den Themenbereichen Politik und Stadtentwicklung befragt.

Rücklauf u.a. per Hausbesuch

Der Fragebogen mit 13 Fragen geht diese Woche an alle Haushalte, kann aber auch aus dem Internet heruntergeladen werden, falls mehrere Personen pro Haushalt die Fragen beantworten wollen. Um einen möglichst großen Rücklauf zu bekommen, können die ausgefüllten Fragebögen nicht nur beim Postpartner abgegeben werden, sondern werden auch von den VP-Mitgliedern persönlich abgeholt.

„Wir machen Hausbesuche und holen die Bögen so Mitte/Ende April ab. Dabei wollen wir mit den Haagern ein wenig über die Gemeindepolitik reden. Die Kommunikation mit den Bürgern ist uns besonders wichtig“, betont Michlmayr.

Was man sich von der Aktion erhofft, ist schnell erklärt: eine rege Beteiligung der Bevölkerung; die eine oder andere neue Idee, die man auch umsetzen kann und im besten Fall Bürger zu finden, die sich in der Gemeinde engagieren wollen.